Frau zeichnet eine Glühbirne auf ein Vision Board

Das Vision Board ist eine Collage aus Bildern, Texten, Farben von deinen Wünschen und Träumen. Die Visualisierung hilft dir mit deinen Gefühlen in Verbindung zu kommen, denn genau darum geht es: emotionalisiere deine Ziele. Das ist DIE Geheimwaffe für deine Zielerreichung. 

Was bringt dir ein Vision Board

Ein Vision Board hilft dir dabei Klarheit über deine Wünsche und Träume zu finden. Durch die Methode erkennst du, was dir wirklich wichtig ist. Zusätzlich dazu lädst du deine Wünsche und Ziele emotional auf. Diese einmalige Kombination von Herz & Hirn gibt dir einen nachhaltigen Motivations-Boost 

Das Vision Board stellst du dort auf, wo es für dich täglich zu sehen ist (z.B. Schlafzimmer, Arbeitsplatz oder auch Handy-Bildschirm Hintergrund). Dadurch bleibst du in Verbindung mit deinen Träumen und Wünschen. Das Vision Board ist wie ein Leuchtturm und zeigt dir wohin du möchtest. So bleibst das ganze Jahr über fokussiert und konzentriert auf deinem Weg. 

Vision Boards haben ein bestimmtes von dir festgelegtes Thema. Das können sehr unterschiedliche Bereiche sein und du kannst auch mehrere haben: eins über dein Leben, eins über deine Arbeit oder auch über Ziele. Besonders für ein Jahr bietet sich ein Vision Board an. Du kannst Vision Boards alleine oder auch in einer Gruppe machen z.B. in meinem online Vision Board Workshop für 2023.

Was ist der Vision Board Effekt?

Du erschaffst mit dem Vision Board mentale Bilder über deine Zukunft. Du schaust, was du für 2023 alles erreichen und erleben möchtest, vor allem aber wie du dich dabei fühlen möchtest. Und nun kommt es: Dein Hirn kann nämlich nicht unterscheiden, zwischen dem was du erlebt hast und dem was du dir vorstellst. 

Skifahrer*innen stellen sich oft zum Beispiel vorm Schlafengehen genau vor wie sie die Skipiste runterfahren und auch wie sie auf dem Podest stehen. Das mentale Training hilft ihnen beim Erfolg. Diese Visualisierung ist der „Zaubertrick“ für ihren Erfolg. 

Auch Klavierspieler*innen üben am Klavier, wenn sie nicht direkt davor sitzen. Sie stellen sich die Tasten vor und üben gedanklich. Dieser Effekt der Visualisierung ist wirklich unglaublich. 

Und beim Vision Board geht es genau darum, dass du dir selber klar wirst, was du dir wünschst und dir dann genau nach diesen Wünschen dein Vision Board erstellst. So hältst du an deinen Wünschen fest und hast sie auch täglich vor Augen. Die Awareness steigt, du verlierst dadurch auch nie den Fokus, weil deine Wünsche dich tagtäglich präsent für dich sind. 

Wie du ein Vision Board erstellst

Ich hab in den letzten Jahren über 100 Vision Board Erstellungen begleitet und teile mit dir heute die wichtigsten Tipps.   

Tipp 1: Schaff dir Zeit und Raum wo du ungestört an deinem Vision Board arbeiten kannst. Beschaff dir alle Utensilien vorab. Gönn dir eine schöne Musik und vielleicht einen tollen Tee. Nimm dir mindestens zwei Stunden Zeit, alles andere ist eine Hetzerei. Achte aber auch auf die Zeit, ich kenne Personen, die schon einen Tag dabei gesessen sind. Aus dem Grund empfehle ich beim ersten Mal auf jeden Fall bei einem Workshop teilzunehmen oder mit sich mit einem detaillierten Workboook begleiten zu lassen. 

Tipp 2: Gehe intuitiv vor. Wenn du dir denkst: „Boah cool, ich möchte ein Haus haben und daher klebe ich mir eins drauf“, ist das der falsche Ansatz. Da ist keine emotionale Bindung da, denn dein Wunsch kommt von deinem Kopf. Bitte google nicht nach Bildern, sondern nimm dir Zeitschriften die dich interessieren, die zu dir passen. Blättere sie durch und was dich intuitiv anspringt, das nimmst du dann. Du lässt dich also von den Zeitschriften inspirieren. 

Tipp 3: Es gibt kein perfekt. Mach dein Vision Board so wie es für dich passt. Lass dich von deinen Gefühlen leiten und bewerte nicht. Jedes Vision Board ist wie jede Person einzigartig. Alles ist erlaubt.  

Tipp 4: Besser als gleich mit dem Board zu starten, ist es davor eine „mentale Zeitreise“ zu machen. Damit beginne ich immer bei meinen online Vision Board Workshops. So kommst du richtig in Stimmung und kannst dich wirklich auf den Prozess einlassen. 

Tipp 5: Nach der Erstellung deines Vision Boards nimm dir Zeit zu reflektieren. Wie ist es dir ergangen? Was hast du über dich selbst gelernt? Und vor allem wie sieht dein Jahr 2023 nun aus? Schreib dir deine Gefühle und Gedanken auf. Dann bist du bereit deine Ziele auszuformulieren. 

Mit dem Vision Board kommst du aus dem Funktionieren und darfst endlich wieder träumen. Hier findest du noch weitere Möglichkeiten für deine berufliche Orientierung.

Ich wünsche dir viel Klarheit und Freude bei deiner Vision Board Erstellung! 

Die Autorin

Strahlst du, wenn du Montagmorgen an die Arbeit denkst? Ich bin Marie Meyer-Marktl und unterstütze Menschen dabei ein erfülltes & erfolgreiches Arbeitsleben zu bekommen.

Mit Coachings und Workshops begleite ich meine Kund*innen von A bis Z in der Arbeitswelt z.B. bei beruflicher Orientierung oder Zeitmanagement. Als ehemalige CFO vereine ich beim Coaching Herz & Hirn, denn erst mit der Vereinigung gelingt hafawo. :-) Mehr Informationen findest du auf meiner Seite: https://www.fulfilment-at-work.at

Foto von Andrea Piacquadio


Du möchtest deinen Bekanntheitsgrad steigern?
Bist du in der Startphase als Blogger, Autor, Coach oder Trainer? Dann hast du jetzt die Chance, deinen Content auf hafawo zu veröffentlichen! Wenn du Interesse hast, schreib uns bitte einfach unter „Kontakt“ ein paar Zeilen und wir melden uns mit den Details bei dir. Lieben Dank!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here