Ein Trainer hielt einmal vor wichtigen und sehr beschäftigten Managern einen Vortrag zum Thema: “Wie verwalte ich am besten meine Zeit?” 

Er hatte nur eine Stunde zur Verfügung, um sein Wissen weiterzugeben. Als alle saßen, holte er einen gläsernen Krug hervor, der etwa 10 Liter fasste, und stellte ihn zusammen mit einem Korb großer Steine auf den Tisch. 

Ohne etwas zu sagen, nahm er Stein um Stein und gab sie behutsam in den Krug, bis er zum Rand gefüllt war.

Dann sah er die Manager an und fragte: “Ist der Krug jetzt voll?”

Alle antworteten mit ja.

Der Trainer wartete eine Weile, schaute alle Teilnehmer noch einmal genau an und fragte dann: “Wirklich?”

Nun griff er unter den Tisch und holte eine Schüssel voller Kieselsteine hervor. 

Behutsam schüttete er sie über die großen Steine und schüttelte den Krug ein wenig, bis alle Kiesel sich zwischen den Steinen verloren hatten.

Wieder blickte er die Manager an und fragte noch einmal: “Ist der Krug jetzt voll?”

Seine klugen Manager begannen zu verstehen, und vorsichtig antwortete einer wahrscheinlich nicht”!?

“Gut”, sagte der Trainer, bückte sich wieder und holte einen Eimer Sand hervor. 

Langsam goß er den Sand in den Krug, wo er in die Zwischenräume zwischen den Steinen und Kieseln floss.

Und wieder fragte er: “Ist der Krug jetzt voll?” “Nein!”, kam die Antwort jetzt aller ohne zögern. 

“Gut”, sagte der Trainer, nahm einen Eimer mit Wasser und füllte nun wirklich das steinerne Gefäß voll bis zum Rand.

Passend dazu:  Produktives Zeitmanagement für dein Leben - 13 sinnvollere Beschäftigungen als Fernsehen!

Dann blickte er auf und fragte: “Welche tiefe Erkenntnis bringt uns das Experiment?”

Nach kurzem Nachdenken über das Vortragsthema antwortete der mutigste Manager: “Es zeigt sich, dass wir noch viele kleinere Termine annehmen können, auch wenn wir das Gefühl haben, längst ausgebucht zu sein!” 

“Aber nein!”, erwiderte der Trainer. “Das ist es nicht. Die große Wahrheit, die uns dieses Experiment zeigt ist: “Wer die großen Steine nicht zuerst in den Krug legt, bringt sie später nicht mehr hinein.”

Große Stille folgte diesen Worten, während den Managern ihre Bedeutung nach und nach aufging. 

Der Trainer fragte: “Welche sind die großen Steine in eurem Leben? 

Eure Gesundheit? 

Eure Familie? 

Eure Freunde? 

Die Erfüllung eurer Träume und Wünsche – oder nur das zu tun, wozu Sie gerade Lust haben? 

Lernen? 

Für eine gute Sache kämpfen? Sich Zeit nehmen? 

Oder etwas ganz anderes?”

Und er fügte hinzu: “Sie müssen sich immer daran erinnern, die großen Steine zuerst in Ihr Leben zu packen – sonst verfehlen Sie Ihre Prioritäten. 

Geben Sie den Nebensächlichkeiten, dem Wasser, dem Sand den Vorrang, bleibt Ihnen nicht mehr genug Raum für die wirklich wichtigen Dinge des Lebens. 

Also vergessen Sie nie zu fragen, was die großen Steine sind. Erst dann legen Sie sie in den Krug!”

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.