the secret

„Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab. Unser Leben ist das Produkt unserer Gedanken.“
Marc Aurel

Kennst du das Buch oder den Film the secret? Wenn nicht, kann ich dir das Buch und den Film wärmstens empfehlen, obwohl das Buch wie auch der Film immer wieder Kritik einstecken durften. Ich nehme somit gleich vorweg, dass ich nicht zu diesen Kritikern gehöre, welche die Dinge schlecht reden. Vielmehr ist es mein Ansatz, gewisse Dinge so objektiv wie nur möglich zu analysieren und auch zu hinterfragen. Hört sich das für dich vielleicht wie ein Widerspruch an? Kann sein, doch immer schön der Reihe nach.

Rhonda Byrne hat das Buch the secret geschrieben, welches einige Zeit später verfilmt wurde. Beides wurde ein Riesenerfolg. Mir persönlich hat sowohl der Film wie auch das Buch sehr gut gefallen, weil auf eine gute und verständliche Art und Weise das Gesetz der Anziehung vermittelt wurde. Dies ist ein universelles, metaphysisches Lebensgesetz, welches überall auf der Welt funktioniert, genauso, wie es das Gesetz der Schwerkraft auch tut. Das Gesetzt der Anziehung besagt, dass gleiches, gleiches anzieht. Klingt logisch, oder? Soll nichts anderes heißen als dass der Mensch das anzieht, woran er am häufigsten und intensivsten denkt.

„Geist ist alles. Was du denkst, das bist du.“
Buddha

Gedanken haben eine magnetisierende Wirkung und die Tendenz sich zu verwirklichen. Weise Menschen haben es immer gewusst, also wirklich nichts Neues. Schade nur, dass die absolute Mehrheit der Menschen das immer noch nicht weiß.

Doch warum hat der Film dann doch Kritik einstecken müssen, fragst du dich vielleicht?!

Meiner Meinung sind zwei wichtige Gesetze etwas zu kurz geraten – nämlich das Gesetz der Aktion und das Gesetz des Glaubens. Positive Gedanken sind elementar wichtig, positive Gefühle sind in meinen Augen noch wichtiger. Doch das Ganze ist nur die halbe Miete, wenn wir danach nicht ins Handeln kommen.

Ich kann visualisieren bis ich grün werde, doch wenn ich später nicht aktiv werde, werde ich nur schwer die Ergebnisse erzielen, die ich mir wünsche. Genau das ist der Grund, weshalb viele der Meinung sind, dass the secret, oder eben das Gesetz der Anziehung, nicht funktionieren würde. Doch ich kann dich beruhigen, das tut es, aber wie gesagt, in vielen Situationen müssen wir selbst aktiv werden. Das Gesetz der Anziehung serviert uns häufig Gelegenheiten, was wir aus diesen Gelegenheiten machen, liegt einzig und allein an uns.

Alle erfolgreichen Menschen malen sich ein positives Bild von ihrer glücklichen Zukunft. Das ist eine Eigenschaft, die sie mitbringen und ständig weiterentwickeln. Dass sie danach ins Handel kommen müssen, ist dabei eine Selbstverständlichkeit.

Passend dazu:  7 Eigenschaften von erfolgreichen Menschen

Meine Empfehlung für dich:
Visualisiere auch du das, was du anstrebst. Pflege nur die besten Gedanken. Ja, ich weiss, das ist nicht immer so einfach, schliesslich hat der Alltag uns alle im Griff. Doch die Tatsache, dass du dir dessen bereits bewusst bist, wird dir einen enormen Vorsprung im Leben verschaffen gegenüber all denen, die dieses Wissen nicht haben. Wenn du regelmässig das visualisierst, was du möchtest, dein bestes gibst, um dich gut zu fühlen, dann wird das Gesetz der Anziehung seine Arbeit tun – auch für dich.

„Wenn du die Geheimisse des Universums finden willst, dann denke in Formen von Energie, Frequenzen und Schwingungen.“
Nikola Tesla

Ein weiteres Gesetz, was in meinen Augen im Film wie auch im Buch ebenfalls etwas zu kurz geraten ist, ist der Glaube ans Gelingen, konkret unsere Glaubenssätze. Wenn ich hinderliche Glaubenssätze habe und mir dessen auch nicht bewusst bin, wird dieses Gesetz nicht für, sondern im Extremfall gegen mich arbeiten. Das ist auch der Grund, weshalb sich viele Menschen, ganz unbewusst natürlich, selber sabotieren. Wenn es uns gelingt, unsere hinderlichen Glaubenssätze ins Förderliche zu transformieren, dann stehen uns Tür und Tor offen und dann wird das Gesetz der Anziehung für mich arbeiten.

Hier ein paar Beispiele:

Ich kann das nicht           zu    Ich kann das
Ich bin zu alt dazu           zu    Ich bin im besten Alter
Ich bin ein Pechvogel       zu    Ich bin ein Glückspilz
Es läuft alles gegen mich  zu    Das Beste kommt erst noch
Ich bin schwach               zu    Ich bin stark
Ich hasse Probleme          zu    Ich liebe Probleme

Natürlich braucht das etwas Übung. Aber mal Hand aufs Herz, konntest du das Fahrradfahren auch schon nach 2 Minuten? Ehe unwahrscheinlich. Training und Wiederholung waren dafür notwendig. Wieso soll es hier anders sein?

Fazit:
Das Gesetz der Anziehung funktioniert, immer und überall. Arbeite an deinen Glaubenssätzen und wenn die Zeit gekommen ist, werde aktiv. Ich auf alle Fälle wünsche dir maximalen Erfolg dabei!

Schön, dass es dich gibt!

Dejan Sekulic

The Status quo-CRASHER ist mehrfacher Amazon Bestseller-Autor. Er liebt es, den Menschen zu mehr Erfolg, Glück und Lebensfreude zu verhelfen.

Mehr Infos zu seiner Person findest du unter:

www.dejan-sekulic.com

Buchtipp: Die Qualität deines Wörterbuchs bestimmt die Qualität deines Lebens!

 

www.dejan-sekulic.com

 

 

Photo by carolyn christine on Unsplash


Du möchtest deinen Bekanntheitsgrad steigern?
Bist du in der Startphase als Blogger, Autor, Coach oder Trainer? Dann hast du jetzt die Chance, deinen Content auf hafawo zu veröffentlichen! Wenn du Interesse hast, schreib uns bitte einfach unter „Kontakt“ ein paar Zeilen und wir melden uns mit den Details bei dir. Lieben Dank!

1 Kommentar

  1. Hey Dejan. Dieses Training von positiv formulierten Sätzen ist nicht einfach, aber ich bemühe mich seit Jahren das besser zu machen. Habe den Ansatz von dem Buch der 8. Weg. Auf jeden Fall Danke für die Tipps.

Schreibe einen Kommentar zu Rainer Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here