Das Leben überrascht uns jeden Tag aufs Neue mit unvorhersehbaren Dingen. Dabei geht es eigentlich nicht darum, was genau passiert, sondern darum, was wir daraus machen.

Es liegt einzig und alleine an jedem selbst, die Chancen des Lebens zu erkennen und wahrzunehmen. Und genau darin liegt unser Problem. Wir neigen dazu, nur jene neuen Wege zu erkennen, die sich mit unseren Wünschen auf dem ersten Blick vereinbaren lassen. Und es ist dieser Tunnelblick, der uns nicht selten davor abhält, mehr aus unserem Leben zu machen.

Lerne deine inneren Hürden zu überwinden!

Gehst du blind durchs Leben, fliegen die Chancen nur so an dir vorbei. Deshalb ist es wichtig, mit mehr Bewusstsein durchs Leben zu ziehen. Es ist wichtig, Veränderungen wahrzunehmen und zu verstehen, welche Auswirkungen sie auf dein Leben haben können. Nur dadurch hast du die Möglichkeit, die Dinge in die von dir gewünschte Richtung zu lenken.

Versuch gegen deine inneren Hürden anzukämpfen und das Potenzial in neuen Möglichkeiten zu erkennen. Möchtest du mehr darüber wissen, was in dir vorgeht und wie du es schaffen kannst dich mit deinen inneren Blockaden auseinanderzusetzen, können dir Methoden aus der Hypnose oder ein NLP Kurs weiterhelfen. Doch wo hat diese innere Abneigung ihren Ursprung.

  • Zu wenig Emotion – Emotionen sind ausschlaggebend dafür, ob Veränderungen wahrgenommen werden. Menschen, die dazu neigen Emotionen zu zeigen, sind sensibel genug, um die kleinste Veränderung zu erkennen. Ein gesunder Umgang mit Emotionen ist notwendig, um mit Veränderungen umgehen zu können und sie in die für dich richtige Richtung zu lenken.
  • Zu wenig Selbstvertrauen – Glaubst du nicht an dich selbst, hast du bereits verloren. Nur wenn du daran glaubst, aus eigener Kraft etwas ändern zu können. Nur wenn du daran glaubst, selbst die Zügel in der Hand zu haben und es auf dich nimmst, auch in schwierigen Situationen durchzuhalten, hast du eine Chance aus Veränderungen etwas Positives zu ziehen.
  • Zu wenig Durchhaltvermögen – Eine Veränderung ist oft ein langer Weg. Die Dinge passieren nicht von jetzt auf gleich. Aus diesem Grund ist es wichtig, deine Reise zu Ende zu bringen und nicht auf halben Weg anzuhalten. Du musst verstehen, dass deine Erwartungen und deine Ziele miteinander verbunden sind. Gibst du vorher auf, wirst du zwar vielleicht etwas erreichen, aber ist es wirklich das was du eigentlich vorgehabt hast
  • Zu viele Fragen – Manche Dinge passieren einfach. Sie können dir, mir oder deinem Nachbarn nebenan passieren. Du musst lernen, diese Veränderungen wahrzunehmen und sie nicht bis ins kleinste Detail zu hinterfragen. Dieses ewige Hinterfragen bringt dich nicht weiter. Im Gegenteil, du verfällst in Selbstmitleid und suchst die Schuld für alles Geschehene bloß bei dir.

Es liegt einzig und alleine an dir, die Chancen des Lebens zu erkennen und auf sie zu reagieren. Damit du aus ihnen ein Maximum herausholen kannst solltest du wissen, wo dich dein Leben hinführen soll.

Passend dazu:  20 Dinge, die wir von unseren Kindern lernen können

Du solltest wissen, was du erreichen willst.

Du solltest dir klare Ziele setzen.

Hast du diesen persönlichen Fokus vor Augen, fällt es dir einfacher, mit den dir angebotenen Alternativen umzugehen, Entscheidungen zu treffen und durchzuhalten. Nur wenn du es schaffst, selbst Entscheidungen zu treffen, kannst du es schaffen, deine Lebensträume zu verwirklichen.

Mach es einfach! Entscheide dich! Halte durch! Ausreden sind hier absolut fehl am Platz!

Wieso dich Ausreden nicht weiter bringen!

Mit Sicherheit hast du dich selbst schon dabei ertappt, wie du versuchst hast, dir Dinge schön zu reden und für dich selbst eine Bestätigung zu finden, wieso du etwas nicht gemacht hast.

„Ich hätte ja, wenn ich könnte“ oder „Leider hat der Tag nur 24 Stunden“ sind Sätze die ich immer wieder höre. Sie sind oft einfach dahin gesagt, doch in Wahrheit versteckt sich viel mehr dahinter.

Denn diese Ausreden haben einen unguten Nebeneffekt. Sie entfernen dich immer weiter von deinen Zielen. Sie sind wie ein Virus, der dich immer wieder befällt und gleichzeitig wie eine Stütze, die dir dabei hilft, Zeit zu gewinnen.

Je unsicherer du mit einer Entscheidung bist, je ungenauer du deine Ziele definierst, umso eher greifst du auf Ausreden zurück und ziehst den Schwanz ein. Ausreden sind daher ein Zeichen von Unsicherheit.

  • Mach dir einen Plan!
  • Überleg dir was du willst!
  • Fokussier dich auf dein Ziel!
  • Lass dich nicht ablenken!
  • Hör nicht auf andere!
  • Zieh deinen Weg beinhart durch!
  • Halte durch!

Fazit
Auch wenn es das Leben nicht immer gut mit uns meint, liegt es an jedem selbst das Beste daraus zu machen. Es liegt an jedem selbst aufzustehen und den Weg weiterzugehen. Dabei ist es wichtig, deine inneren Hürden zu überwinden und selbstbewusst dein Ziel zu verfolgen.

Auch wenn es nicht immer leicht fällt eine Entscheidung zu treffen, es führt kein Weg daran vorbei. Nur wenn du lernst in deinem Sinn zu entscheiden, kannst du es schaffen die Chancen des Lebens für dich zu nutzen.

Auch wenn du davor Angst hast. Angst bringt dich an diesem Punkt nicht weiter. Überwinde deine Angst! Und vergiss nicht, dass Positive in jeder Veränderung zu sehen.

Veränderungen sind notwendig, um ein Leben nach deinen Vorstellungen zu erreichen und mehr aus deinem Hier und Jetzt zu machen. Halte durch und du wirst erkenne, wie stark du wirklich bist.

Über den Autor:
Benedikt Ahlfeld ist Trainer, Autor und Entscheidungsmacher. Er zeigt, wie man selbstbestimmte Entscheidungen trifft und damit seine volle innere Kraft nutzt. Besuche ihn auf www.BenediktAhlfeld.com und finde heraus, wie du dein Leben nach eigenem Standard gestalten kannst.

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .