Traumjob

In Zeiten dramatischer Arbeitslosigkeit kommt diese Botschaft eigentlich wie gerufen: Nicht der Mangel an Jobs ist das Problem, sondern die Art, wie wir nach ihnen suchen! Der Autor Richard Nelson Bolles wird in seinem Buch nicht müde zu betonen, dass Tausende von Arbeitgebern nur darauf warten, dass der Richtige bei Ihnen zur Tür herein marschiert und sagt. „Hier bin ich, und das kann ich.“

Diese Einstellung mag vielen Lesern entweder blauäugig, zynisch oder einfach nur amerikanisch erscheinen. Bolles vertritt seinen Ansatz sehr konsequent. Sätze wie: „Sie können alles erreichen, was Sie wirklich wollen“ oder „Aus der Dunkelheit entstand Licht“ (bezogen auf seine eigene Biografie) hinterlassen zwar einen schalen Nachgeschmack, erinnern sie doch allzu sehr an die Rhetorik zweifelhafter Motivationsgurus.

Doch der Autor ergänzte seinen Berufsoptimismus durch wertvolle Tipps und Strategien und geht auch die Frage ein: Was tun, wenn es so nicht funktioniert? Ergänzt wird das Buch durch eine umfangreichen Serviceteil mit Tests, Literaturtipps und Adressen, die bei der Arbeitssuche behilflich sein können.

hafawo empfiehlt diese „Bibel der Jobsuchenden“ allen, die nicht nur einen neuen Job, sondern auch eine echte Veränderung in Ihrem Leben suchen.

Zur Arbeit berufen

Der Begriff „Arbeitssuche“ löst bei Menschen v.a. eines aus: Angst und Frust. Er steht für standardisierte Anschreiben, Fluten von Absagen, entwürdigende Bewerbungsgespräche und Auswahlverfahren und die Furcht vor längerer Arbeitslosigkeit, die zwangsläufig Lücken im Lebenslauf nach sich zieht. All die trifft auf die herkömmliche Jobsuche zu, die die Menschen so lange in der Bewerbungsmühle zermalmt, bis sie buchstäblich mürbe werden.

Die Alternative hierzu ist die kreative Arbeitssuche. Nicht irgendwo unterzukommen ist das Ziel, sondern Beruf als Berufung zu verstehen. Anstatt hektisch auf Stellenanzeigen zu antworten, sollten Sie zuallererst diese grundsätzlichen Fragen beantworten: Was kann ich? Was will ich wirklich im Leben?

Die wichtigsten Botschaften

  • Arbeitssuche ist ein Vollzeitjob. Wer ernsthaft bei der Sache ist, ist nicht wirklich arbeitslos
  • Arbeitslosigkeit ist immer auch eine Chance zum Neuanfang
  • Herkömmliche Bewerbungsmethoden zeichnen sich durch dramatisch niedrige Erfolgsquoten
  • Von allen Vermittlungswegen ist das Internet am wenigstens effizient
  • Der kreative Berufsumstieg steigert Ihre Chancen auf einen neuen Job um ein Vielfaches
  • Beantworten Sie systematisch die drei Fragen: Was kann ich, wohin will ich und wie gelange ich dort?
  • Malen Sie Bilder und schreiben Sie Geschichten, um Ihren Träumen und Fähigkeiten auf Grund zu gehen
  • Sprechen Sie mit so vielen Menschen wie möglich. Kontakte sind eine unschlagbare Hilfe bei der Jobsuche
  • Bereiten Sie sich sorgfältig auf Rahmen und Inhalt eines Bewerbungsgesprächs vor
  • Schreiben Sie immer einen individuellen Dankesbrief – er kann entscheidend sein
  • Die Jobsuche ist ein Spiel. Das Wichtigste, was Sie bei diesem Speil verlieren können, ist Ihr Selbstwertgefühl
  • Allzu viele gehen zum Vorstellungsgespräch wie ein Lamm zur Schlachtbank oder wie ein Verbrecher zur Gerichtsverhandlung
  • Bei der Entscheidung, jemanden einzustellen, sind ähnlich Mechanismen am Werk wie bei der Entscheidung, jemanden zu heiraten
  • Mal waren Sie angestellt, dann war das Ihr Job. Zu anderen Zeiten waren Sie vielleicht selbstständig tätig, dann war das Ihr Job. Wenn Sie jetzt nach einer neuen Stelle suchen, dann ist das Ihr Job
  • Ein Übergangsjob ist wie ein dünner Zweig: ein prächtiger Platz für eine kleine Verschnaufpause, aber denkbar ungeeignet für ein stabiles Nest
  • Jetzt ist es der richtige Zeitpunkt, Ihre Träume und Lebensentwürfe von früher umzusetzen
  • Je klarer Ihre Vision davon ist, was Sie suchen, desto eher werden Sie es finden
  • Ein Realist sieht die Dinge korrekter als ein Optimist. Aber der Optimist scheint mehr Freude zu haben und eine Menge mehr Spaß
  • Das Patentrezept, mit dem man da draußen in der Wildnis überlebt lautet: Immer mehrere Eisen im Feuer haben
  • Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit mündlichen Zusagen, die nicht schriftlich bestätigt und letztendlich auch nicht eingehalten werden
Passend dazu:  Lebensqualität erhalten: Work-Life-Balance in Stress-Jobs

Was lernt man aus diesen Botschaften

1) was die kreative von der herkömmlichen Arbeitssuche unterscheidet und

2) wie Sie durch kreative Jobsuche nicht nur Arbeit, sondern auch mehr Erfüllung im Leben finden.

Die fünf besten Strategien sind:

1. Fragen Sie Freunde, Verwandte, Nachbarn etc., ob sie von freien Stellen gehört haben. Mit dieser Methode finden 33 von 100 einen Job.

2. Fragen Sie in Unternehmen und Organisationen, die Sie interessieren, direkt nach, ob es freie Stellen gibt. Der Erfolg gibt den Klinkenputzern recht: 47%.

3. Studieren Sie die Gelben Seiten und rufen Sie die Unternehmen an, zu denen Ihre Fähigkeiten passen: 69%.

4. Schließen Sie sich mit anderen Arbeitssuchenden zusammen und nutzen Sie ebenfalls die Gelben Seiten. 84 von 100 sind auf diese Weise erfolgreich.

5. Entscheiden Sie sich ggf. für einen Berufsumstieg und eine lebensverändernde Jobsuche. Erfolgsquote: 86%


Du möchtest deinen Bekanntheitsgrad steigern?
Bist du in der Startphase als Blogger, Autor, Coach oder Trainer? Dann hast du jetzt die Chance, deinen Content auf hafawo zu veröffentlichen! Wenn du Interesse hast, schreib uns bitte einfach unter „Kontakt“ ein paar Zeilen und wir melden uns mit den Details bei dir. Lieben Dank!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here