Ein Bauer fand einmal ein Adler-Ei und legte es einer seiner Hennen im Hühnerhof ins Nest. Der Adler wurde zusammen mit den Küken ausgebrütet und wuchs mit ihnen auf. Da er sich für ein Huhn hielt, gackerte er. Er schlug mit den Flügeln und flatterte immer nur höchstens einen oder anderthalb Meter in die Höhe. Wie ein anständiges Huhn. Und er scharrte in der Erde nach Würmern und Insekten.

So verging Jahr um Jahr und der Adler wurde alt. Eines Tages sah er einen prächtigen Vogel, der hoch oben am Himmel majestätisch seine Kreise zog.

Bewundernd blickte der alte Adler nach oben.

“Wer ist das?” fragte er ein Huhn, dass gerade neben ihm stand.
“Das ist der Adler, der König der Vögel”, antwortete das Huhn.
“Wäre es nicht herrlich, wenn wir auch so hoch am Himmel kreisen könnten?”
“Vergiss es”
, sagte das Huhn. “Wir sind Hühner.”

Also vergaß der Adler es wieder. Und er lebte genauso weiter und starb in dem Glauben, ein Huhn gewesen zu sein.

(nach einer afrikanischen Fabel)

Was will uns diese Metapher sagen?
War der Adler jetzt glücklich oder unglücklich?

Ein Denkansatz:

Oft glauben wir 100 Prozent zu wissen zu was wir fähig sind. Aber vielleicht sind wir nur dem aufgesessen, was andere Menschen (Eltern, Verwandte, Freunde) zu uns gesagt haben? Als wir noch klein waren wurde uns eventuell gesagt: „Du kannst es nicht“, „dazu bist du zu dumm oder zu schwach, etc.!“

Zum Thema:  Worauf es im Leben ankommt - 11 Weisheiten, die ich meine Kinder lehre

Genau dies haben wir als „Wahrheit“ nach wie vor im Kopf abgespeichert!

Wie können wir also herausfinden, was unsere Bestimmung, unser wahres ICH ist?!

Überlege doch mal was wäre, wenn uns unsere Gedanken nicht mehr begrenzen. Wenn wir anfangen über das uns Bekannte hinaus zu schauen. Dann könnten wir endlich den Mut aufbringen, Neues zu entdecken und all das tun, was wir noch nie gemacht haben!

Lass uns doch heute anfangen damit, uns den Menschen zuzuwenden die uns ermutigen und bestärken in dem was wir tun – und tun wollen.

Huhn oder Adler, es ist eigentlich gar nicht so wichtig was du bist. Es geht darum, den Zugang in unser Herz zu finden und glücklich zu sein.

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.

3 Kommentare

  1. Wie wahr doch diese Metapher ist! Mitarbeiter in Unternehmen werden zu unkritischen willenlosen Menschen erzogen.
    Die Verantwortung allerdings liegt bei jedem Einzelnen im Spiegelbild zu erkennen, ob er Huhn bleiben oder Adler werden will ;-)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here