Foto: Veröffentlicht unter (CC0) Lizenz.

Kreativitätstechnik und Ideenfindung sind Methoden zur Steigerung von Kreativität und gezieltem Produzieren neuer Ideen, um Visionen zu entwickeln und Probleme zu lösen.

Mindmapping

Das „Denken in Bildern” wurde als Kreativitätstechnik zwar erst in den 70er Jahren bekannt, die Wurzeln dazu findet man aber bereits in der griechischen Antike.

Kurz gesagt, geht es bei dieser Methode darum, dass Informationen nicht von links oben nach rechts unten aufgeschrieben werden, sondern das man einen zentral groß geschriebenen Begriff in der Mitte des Blattes weiterentwickelt:

Durchführung
Das Thema, welches du bearbeiten willst, wird in die Mitte eines Blatt Papier geschrieben oder gezeichnet. Dann notiere wie beim Brainstorming alle Wörter auf, die dir dazu einfallen. Egal wie ausgefallen oder verrückt sie zuerst klingen mögen.

Mit der Zeit, werden sich Schlüsselwörter oder Kategorien entwickeln, welche man auf sogenannten „Hauptästen” niederschreibt. Um keinen Platz zu verschwenden, zeichne den Ast so lange, wie das Wort ist. Diese Schlüsselwörter wiederum lassen sich in sogenannte „Zweige” aufteilen. Es gibt hier keine Grenzen. Um so mehr dir zu einem Wort einfällt um so mehr Zweige werden entstehen, welche wiederum Potential für neue Ideen bieten.

Zum Thema:  9 simple Tipps für eine erstklassige Kommunikation bei der Arbeit

Versuche eine Regelrechte „Ideenexplosion” zu erzeugen und zeichne Bilder oder Symbole auf, wenn dir ein Wort alleine nicht reicht. Auch Farben, Buntstifte oder Highlighter sind sehr hilfreich. Wichtig ist, immer dynamisch zu bleiben. Sollte dir also keine Wörter mehr einfallen, dann zeichne zumindest ein paar Zweige auf, wo du noch Potential vermutest. Das Gehirn wird so zusätzlich angeregt.

Wie beim Brainstorming geht es auch beim Mindmapping in erster Linie um Lösungsansätze, welche auf den ersten Blick nicht sofort realisierbar sein müssen.

In der Gruppe führt zuerst jeder Teilnehmer für sich ein Mindmapping aus. Dann werden die einzelnen Maps, rund um ein großes Plakat mit dem Hauptthema in der Mitte, aufgehängt. Die Teilnehmer(innen) sehen sich gemeinsam alle Entwürfe an und gehen dann gemeinsam an das große Plakat. Durch die gemeinsame Arbeit entstehen neue Ideen und Lösungsmöglichkeiten.

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here