Foto: Veröffentlicht unter (CC0) Lizenz.

Zu viel Stress kann sprichwörtlich tödlich sein. Stress ist der Auslöser vieler Krankheiten und zieht immer öfter psychologische Folgen nach sich. Die folgenden Punkte können dir dabei helfen, Stress in nur wenigen Minuten zu reduzieren und somit einen produktiveren und gesünderen Lebensstil zu pflegen.

Die folgenden Tipps sind universell anwendbar. Es macht also keinen Unterschied, ob du sie zuhause oder am Arbeitsplatz anwendest.

Finde etwas Ruhe und Frieden

Begib dich in eine ruhige Zone (z.B. die Toilette am Arbeitsplatz, ein Kellerabteil oder ein Abstellraum) und denke an deinen Lieblingsfilm, dein Lieblingslied, deine liebste Person, den schönsten Moment deines Lebens oder ein Reiseziel. Schließe deine Augen, wenn du alleine bist und konzentriere dich voll und ganz darauf. Alleine das bewusste Umschalten auf ein positives Gedankenbild, hilft schon sehr, dich für einige Minuten zu entspannen.

Nimm dir eine Auszeit

Finde das ruhigste, gemütlichste Plätzchen das du kennst, und machs dir einfach gemütlich. Schließe deine Augen, lausche zu Entspannungsmusik und denke an Dinge, die du liebst zu tun. Koste diese Momente und imaginären Bilder aus. Entspanne deine Muskeln und Augen. Schalte dein Telefon dabei ab. Wichtige Anrufer werden dich ohnehin nochmals anrufen oder dir eine Nachricht hinterlassen. Außerdem sollte dir bewusst sein, dass das Handy einer DER Stressproduzenten überhaupt ist.

Mache ein Relaxritual nach einem anstrengenden Tag bei der Arbeit

Nimm ein warmes Bad oder eine Dusche und entspanne deine Muskeln. Nimm ätherische Öle für dein Bad. Wenn möglich, schalte meditative Musik ein und dämme das Licht. Zünde eine Duftkerze an und spüle den Stress mit Wasser weg. Stell dir vor, dass du selbst ein Teil des Wassers bist. Lass deinen Körper und Geist einfach gehen.

Reinige deine Gedanken und bediene dich an Inspirationsquellen

Das Wissen rund um die Techniken der Meditation und Entspannungsübungen ist sehr hilfreich. Sobald du dir dieses Wissen einmal angeeignet hast, kannst du es immer und überall anwenden. Wenn du eine Anleitung und Einführung brauchst, gibt es sehr gute Bücher und CDs zu diesem Thema. Habe immer ein Buch in deiner Nähe, welches eine Inspirationsquelle für dich ist und in dem du immer positive Bestärkungen findest. Das Lieblingsbuch welches mir z.B. immer Kraft und positive Gedanken gibt ist „Die sieben geistigen Gesetze des Erfolgs” von Deepak Chopra.

Trainiere

Schon klar, dass das böse „T-Wort” vielen schon Kopfschmerzen bereitet, aber man sollte seinem Körper ernsthaft 10 Minuten widmen (z.B. durch einen Spaziergang, Yoga, oder anderem). Sport und die damit verbundene Bewegung setzt Adrenalin frei, was wiederum deinen Körper beim Stressabbau unterstützt. Du und dein Körper werdet euch gestärkt und entspannter fühlen, selbst wenn es nur eine so kurze Trainigseinheit von 10 Minuten ist.

Zum Thema:  Die TOP 10 Tipps gegen Burnout

Mach dich auf den Weg

Wenn es möglich ist, mach eine 10-minütige Tour mit deinem Auto – so still und ungedrängt es nur möglich ist. Falls du auch noch schönes Wetter hast, dreh die Scheiben runter und atme die frische Luft ein, selbst wenn es ein bisschen kalt ist. Entspanne dich zur Musik, genieße die Gegend, die Menschen und selbst die Wolken (aber lass deine Augen auf der Straße). Sing auch zur Musik! Es sind „deine” 10 Minuten.

Mach Pausen – es ist einfach und wirkt!

Begebe dich für deine Pause an einen ruhigen Ort wo du wirklich ungestört bist. Wasche dich mit kaltem Wasser, benässe ein Handtuch oder einen Waschlappen und leg es dir auf die Augen. Wende es anschließend auch auf deiner Stirn, deinem Gesicht oder Hals an. Wenn du dich setzten oder sogar hinlegen kannst, ist es umso besser. Führe das mehrmals durch. Konzentriere dich auf den Effekt und denke nicht an die Arbeit. Du wirst erfrischter und entspannter sein, als du es dir vielleicht denkst.

Ruf jemanden an um zu tratschen

Ruf deine Eltern, deinen Partner oder einen Freund an. Vergewissere dich, dass der Angerufene 5 – 10 Minuten Zeit hat, um sich mit dir zu unterhalten und lass es die Person am anderen Ende wissen, dass du anrufst um dich zu entspannen. Wenn die Person an der anderen Leitung nicht in guter Stimmung ist, lege sobald als möglich auf und rufe den Nächsten an. Der Punkt ist, dass du mit jemanden sprichst, der sich freut, von dir zu hören und nicht seinen Dampf ablassen will. Wie schon gesagt, solltest du vor Beginn des Gespräches klarmachen, dass es sich bei diesem Anruf um eine Anti-Stress-Therapie handelt, ohne dass du den Anderen einlullst. Erzähle Witze, sprich einfach über Sachen, die lustig, entspannend oder interessant sind.

Hol dir etwas Gesundes zu essen und iss es alleine

Stress verbraucht Vitamine, Mineralien, Blutzucker und Kalorien. Eine gesunde Zwischenmahlzeit, wie ein Apfel, ein Glas Milch oder ein Müsliriegel lassen uns wieder zu Kräften kommen. Wenn du diese Mahlzeit auch noch alleine und ungestört zu dir nimmst, wird deine emotionale Batterie  ebenfalls wieder aufgeladen werden. Vermeide alles, das Alkohol, Koffein oder Nikotin enthält. Denn der „Sinn” dieser Chemikalien ist es, unsere psychologischen Bedürfnisse nur kurzfristig zu befriedigen, und wir werden danach nur noch mehr Stress und Spannung produzieren.

Wir wünschen all unseren Lesern einen angenehmen und stressfreien Tag!

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here