Du leidest unter Kopfschmerzen und Migräne? Du weißt nicht, wie du deine Kopfschmerzen auf Dauer heilen kannst? Hier gebe ich dir meine Tipps und Erfahrungen weiter, aus dem jahrelangen Coaching u.a. von Menschen, die unter Kopfschmerzen und Migräne leiden. Denn das wichtigste ist, die Ursachen deiner Kopfschmerzen oder deiner Migräne zu erkennen und aufzulösen. Die Symptome alleine zu bekämpfen, ist oft wenig effektiv.

Schau dir hier gerne auch mein YouTube Video zum Thema an. https://www.youtube.com/watch?v=8S0FD_ewUu0

Wie entstehen eigentlich Kopfschmerzen?

Bei Migräne und Kopfschmerzen lässt sich ein energetisches Ungleichgewicht zwischen Kopf und Körper beobachten. Der Kopf sollte normalerweise der energetisch ruhige und kühlere und der Unterkörper der aktive, feurigere Bereich sein. Sobald sich zu viel aktive Energie im Kopf ansammelt, die sich eigentlich im unteren Körperbereich befinden sollte, entsteht ein Energiestau, der Kopfschmerzen verursachen kann.

Die Balance zwischen deinem Wurzelchakra, dem zweiten Chakra und dem Kopfbereich gerät aus dem Gleichgewicht. Die Energie kann nicht fließen. Das Resultat sind Kopfschmerzen. Manchmal kann auch eine Blockade im Hals-und Nackenbereich die Ursache sein.

Unser Hals, der sich ja zwischen Kopf und Körper befindet, verbindet beide Bereiche. Störungen im Hals- und Nackenbereich, entstehen, wenn es uns schwerfällt, bei uns zu bleiben, uns auszudrücken und mitzuteilen. Ein weiterer Grund für Kopfschmerzen und Migräne ist möglicherweise, dass du deinem Körper, deinen Sinnesorganen und deinem Geist, nicht die Ruhe schenkst, die sie dringend benötigen.

1. Ursache: Deine mentale Aktivität ist zu hoch

Machst du dir oft Sorgen? Du kommst gedanklich nicht gut zur Ruhe? Spontanität fällt dir schwer? Dann bist du mental zu aktiv. Denke weniger und handle spontaner! Da überaktive Energie im Kopfbereich, Migräne auslösen kann, lass sie in den Unterkörper fliessen.

Schlechte Durchblutung in den Füßen oder auch kalte Füße, können ein Anzeichen für eine energetische Unterversorgung des unteren Körperbereichs sein, bei gleichzeitigem Überschuss an Energie im Kopfbereich. Auch wenn es dir schwerfällt, weniger zu grübeln, jede Entscheidung abzuwägen und ständig deine Verhaltensweisen zu hinterfragen, solltest du deinem Kopf mehr Ruhe gönnen. Vertraue. Sei spontaner und weniger perfektionistisch.

2. Ursache: Deine Sinne sind überreizt und finden keine Ruhe

Eine Migräne wird auch ausgelöst, wenn der Körper Ruhe braucht und mit den Reizen der Außenwelt überfordert ist. Auf diese Weise signalisiert dir dein Körper runterzukommen, die Bremse zu ziehen und abzuschalten. Wenn du ein sehr aktiver Mensch bist, der hart arbeitet oder auch wenn du hochsensibel bist, gönne dir immer wieder einmal eine Auszeit oder eine Pause.

“Nimm dir Zeit für dich! Tu das, was dir guttut.”

Finde heraus, was dich überfordert, was dir genau zu viel ist. Frage dich auch, was dir wirklich wichtig ist und wovon du dich befreien, bzw. was du reduzieren solltest. Erforsche vor allem aber, wann dein Energiesystem überfordert ist und ins Ungleichgewicht gerät.

Wie beugst du einer Migräne vor?

Einer Migräne beugst du am besten vor, indem du dich gut erdest. Konzentriere dich auf die Füße und versuche mit deiner ganzen Aufmerksamkeit in deinem Körper zu sein. Hier ein paar vorbeugende Tipps.

• Körperliche Aktivität, wie Sport betreiben
• Yoga ist perfekt, um dich wieder zu erden
• Spaziergänge und die Natur genießen
• Reflexzonen- und Fußmassagen leiten die Energie vom Kopf in die Füße und bringen Erleichterung

Bei einer akuten Migräne sind Fußmassagen aber nicht ausreichend. Versuche bereits die ersten Anzeichen deiner Kopfschmerzen zu erkennen, damit du sie früh genug verhindern kannst.

Die richtige Ernährung gegen Kopfschmerzen

Ein weiterer Tipp, wie du Kopfschmerzen auf Dauer vorbeugen kannst, ist dich auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten testen zu lassen. Oftmals lässt sich ein Zusammenhang zwischen Migräne und einer Lebensmittelunverträglichkeit beobachten.

Greife auf jeden Fall bei einer Migräne, wenn irgendwie möglich, nicht auf Schmerzmittel zurück. Diese schwächen den Darm, was langfristig, ein weiterer Auslöser für Kopfschmerzen sein kann.

Viele Kopfschmerz- und Migränepatienten verfügen über eine Schwächung des Darmes. Du schwankst dann zwischen deiner Darmschwächung und Kopfschmerzen hin und her und gerätst in einen Teufelskreis. Manchmal kann auch eine Darmreinigung und – Sanierung helfen.

Passend dazu:  Stehschreibtische – Smarte Tools für gesünderes Arbeiten

Lebensmittel, die du besser vermeiden solltest

Vielleicht liebst du, wie viele Menschen, Kaffee. Allerdings ist er in großen Mengen nicht besonders gut für deinen Körper. Er schwächt deinen Darm, da er viel Säure bildet. Der regelmäßige Verzehr von Kaffee, ist also nicht zu empfehlen.

Du kannst aber Kaffee bei frühen Migräne Symptomen medizinisch einsetzen. Bei den ersten Anzeichen von Kopfschmerzen, trinke eine kleine Tasse Kaffee. Das wirkt manchmal Wunder. Aber auch nur, wenn du Kaffee nicht täglich verzehrst.

Weitere Lebensmittel, die Kopfschmerzen auslösen können, sind Milchprodukte. In meinem Coaching mit Migränepatienten, litten viele unter einer Unverträglichkeit von Milchprodukten. Besonders Hartkäse, kann den Darm und den Energiefluss blockieren.
Auch der Verzehr von Gluten und Glutamat, kann Kopfschmerzen auflösen.

Vermeide, am besten auch, künstliche und gespritzte Lebensmittel. Allgemein rate ich dir auch auf die Zusammensetzung von Lebensmitteln zu achten. Einige Kombinationen sind für deine Verdauung nicht gut und können sie blockieren.

Setze dich weniger Strahlungen aus

Heutzutage in dieser technischen Welt mit Computer, Handy, WLan und Tetra Funk ist es extrem schwer allen Strahlungen auszuweichen. Aber leider sind Strahlen ein großer Auslöser von Migräne.

Unser Kopf und unsere Sinnesorgane sind sehr empfänglich und empfindlich. Vor allem energetisch gesehen, sind die Schwingungen im Kopfbereich, viel feiner, als im Rest des Körpers.

Versuche dich weniger Strahlungen auszusetzten. Du kannst ein Lan Kabel anstelle von WLan benutzen. Reduziere die Zeit, die du an deinem Handy verbringst. Wenn du es nicht brauchst, schalte es aus, vor allem, wenn du schläfst. Montiere ein nächtliche Stromfreischaltung. Deinen Körper ständig Strahlen auszusetzen, ist nicht gut.

Ist Migräne Frauensache?

Migräne ist eher Frauensache. Frauen leiden deutlich öfter unter Migräne, als Männer. Vor der Periode sind die Chancen erhöht. Frauen, die sehr perfektionistisch sind und Probleme mit der Weiblichkeit haben, sind besonders gefährdet.

Auch wenn du schlecht geerdet bist und vieles zu sehr überdenkst, kann Migräne schneller auftreten. Zudem kann es auch eine Kausalität zwischen Migräne und einer sexuellen Blockade geben.

Vorsorge von Kopfschmerzen

In erster Linie geht es um die Vorsorge, das Vorbeugen von Kopfschmerzen. Sobald die Kopfschmerzen oder die Migräne einmal da sind, ist es schon fast zu spät. Dann sollten deine Alarmglocken läuten und du dich, um dich kümmern.

Um so mehr du verstehst, wieso und wann, die Kopfschmerzen ausgelöst werden, desto besser kannst du ihnen vorbeugen. Wichtig ist auch, auf dein energetisches, seelisches und körperliches Gleichgewicht zu achten. Denn wenn diese außer Balance geraten, kann der Schmerz nur schwer gelindert werden.

Hier sind einige Fragen, die du dir stellen solltest:
• Was sind die Ursachen meiner Kopfschmerzen?
• Wie kann ich diese Ursachen ändern?
• Was sagt mir mein Körper?
• Wie kann ich meinem Körper etwas Gutes tun?
• Welche Vorsorgemaßnahmen kann ich ergreifen?
• Was sollte ich an meiner Ernährung umstellen?
• Wie komme ich wieder ins energetische Gleichgewicht?

Vielleicht ist die eine oder andere Fragen nicht so einfach für dich zu beantworten. Es lohnt sich aber, dran zu bleiben.

Viel Erfolg und bleibe glücklich und gesund!

Ich empfehle dir auch mein YOUTUBE VIDEO zum Thema:
https://www.youtube.com/watch?v=8S0FD_ewUu0
Ich freu mich, wenn du mein Video teilst.

WITH LOVE
Barbara
www.barbaravoedisch.com

Photo by Gustavo Fring from Pexels
Du möchtest deinen Bekanntheitsgrad steigern?
Bist du in der Startphase als Blogger, Author, Coach oder Trainer? Dann hast du jetzt die Chance, deinen Content auf hafawo zu veröffentlichen! Wenn du Interesse hast, schreib uns bitte einfach unter “Kontakt” ein paar Zeilen und wir melden uns mit den Details bei dir. Lieben Dank!

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here