Yoga fördert Kinder
Yoga fördert Kinder

Warum ist Yoga für Kinder wichtig? Heutzutage sind Kinder sehr beschäftigt. Sie gehen den ganzen Tag zur Schule, haben viele Hausaufgaben und außerschulische Aktivitäten, Familienthemen und verbringen viel Zeit online und auf Social Media Plattformen. Yoga ist für Kinder deshalb genauso wichtig wie für Erwachsene. Yoga hilft Kindern, sich zu entspannen, Stress und Ängste abzubauen, besser zu schlafen, achtsamer zu sein, ihre Emotionen besser zu regulieren, ihr Einfühlungsvermögen zu steigern und ihre Stimmung und generell ihre Gesundheit zu verbessern.

Als Erwachsene haben wir gelernt, mit Stress umzugehen und uns an ihn zu gewöhnen – vom Gruppendruck bis zu den sozialen Themen, vom Versenden von Bewerbungen bis zur Aufnahme unserer ersten richtigen Arbeit. Stress ist einfach ein normaler Teil unseres Lebens.

Für Kinder ist Stress jedoch etwas, das sie gerade erst kennen lernen, und sie wissen oft nicht, was er ist oder wie sie damit umgehen können. Es liegt an uns, ihnen wirksame und angemessene Instrumente an die Hand zu geben, die ihnen helfen, ihre Gefühle zu bewältigen. Und genau hier setzt Yoga an und kann Kinder auf so vielen Ebenen helfen.

Hier präsentiere ich euch 10 Gründe warum Yoga für Kinder so wichtig ist:

Es gibt keine andere Übungsform, die eine so große Bandbreite an Bewegungen bietet

Beim Kinderyoga beugen wir uns vor und zurück, wir drehen und beugen uns zur Seite, stärken und dehnen uns, balancieren und verbringen sogar einige Zeit kopfüber.

Neben den offensichtlichen Vorteilen von Yoga, die uns helfen, stärker und flexibler zu werden, hilft Yoga für Kinder auch bei der Entwicklung von Koordination, Gleichgewicht und vielen anderen wichtigen motorischen Fähigkeiten. Yoga kann uns sogar ein bisschen größer machen, indem es unsere Körperhaltung verbessert und unsere Muskeln und Gelenke dehnt und schmiert!

Darüber hinaus bieten Kinderyogastunden ein schnelles und aktives Spiel beim Aufwärmen oder Spielen mit Yogastellungen sowie eine ruhige, konzentriertere Zeit beim Halten bestimmter Stellungen. Im Laufe der Zeit wird die gesamte Yogaeinheit mit erhöhter Aufmerksamkeit für den Körper und die einzelnen Körperteile durchgeführt, die während der Ausübung gedehnt, gestärkt oder entspannt werden.

Yoga verbessert das Gedächtnis und die kognitiven Fähigkeiten

Yoga hilft, das Gedächtnis und die kognitiven Funktionen zu verbessern, indem es den Fokus nach innen lenkt. Das Praktizieren von Yoga erfordert sowohl die Konzentration des Geistes als auch des Körpers. Wir müssen auf die Bewegungen unseres Körpers achten und darauf, wie unsere Atmung mit diesen Bewegungen koordiniert wird.

Einige Yogastellungen, insbesondere Gleichgewichtsstellungen, erfordern mehr Konzentration als andere Stellungen. Wenn Kinder Yoga üben, trainieren sie im Wesentlichen ihre Fähigkeit, sich auf eine bestimmte Aufgabe zu konzentrieren. Im täglichen Leben führt dies zu einer besseren Konzentration und kognitiven Leistungsfähigkeit in der Schule, was wiederum zu besseren schulischen Leistungen führen kann.

Yoga verbessert die sozialen Beziehungen

Yoga wird in der Regel als eine individuelle Aktivität betrachtet. Das stimmt zwar zum Teil, aber es gibt auch eine soziale Komponente beim Yoga. Wir besuchen Yogakurse mit anderen Menschen und nehmen an der Yoga-Gemeinschaft teil, wo wir unsere Erfahrungen mit anderen teilen können.

Für Kinder ist die gesamte Yogapraxis eine soziale Angelegenheit. Yoga für Kinder beinhaltet in der Regel Lieder, Spiele und andere lustige Aktivitäten, die die Kinder dazu bringen, sich gemeinsam zu bewegen und voneinander zu lernen, insbesondere bei Partner-Yogastellungen. So entsteht ein positives, ansprechendes Umfeld, in dem Kinder Spaß haben, miteinander reden und lernen können, einander zu vertrauen.

Yoga trägt auch dazu bei, das Selbstwertgefühl, das Selbstvertrauen und das Einfühlungsvermögen der Kinder zu stärken, was sich in positiveren Beziehungen zu anderen niederschlägt, da sie ihre positive Einstellung zu sich selbst auch auf andere übertragen.

Yoga verbessert den Schlaf

Den Körper vor dem Schlafengehen in Bewegung zu bringen, ist ein hervorragendes Mittel, um den Schlaf zu verbessern. Wenn wir gestresst oder überfordert sind, ist unser Körper angespannt und unsere Gedanken voll. Dies beeinträchtigt unsere Fähigkeit, gut zu schlafen. Das gilt natürlich auch für Kinder.

Wir neigen zu der Annahme, dass Kinder es „leicht haben“, und dass sie sich nicht so gestresst fühlen, aber das stimmt einfach nicht. Kinder sind nicht gestresst, wenn es um die Finanzen geht oder darum, pünktlich zur Arbeit zu kommen, aber sie sind gestresst durch ihre Schularbeiten und ihre Beziehungen zu Gleichaltrigen.

Yoga hilft Kindern, Stress abzubauen, indem sie ihre Atmung nutzen, um den Geist und das Nervensystem zu beruhigen. Die körperliche Praxis des Yoga hilft auch, Spannungen abzubauen und negative Emotionen, die sich im Körper festgesetzt haben, loszulassen, wodurch sie schneller einschlafen und länger durchschlafen können.

Yoga verbessert die Kraft und die Atemkontrolle

Yoga erfordert eine gewisse Kraft – sowohl geistig als auch körperlich. Bei regelmäßigem Üben bemerken wir viele körperliche und kognitive Veränderungen in uns, insbesondere eine größere Flexibilität, mehr Kraft im gesamten Körper und geistige Klarheit. All diese neu gewonnene Stärke hat viel mit dem Atem zu tun.

Wenn wir rau oder schnell atmen, erhöhen wir die Muskelspannung, verringern unsere Konzentration und verstärken unsere „Kampf- oder Flucht-Reaktion“, was sich alles nachteilig auf unseren Geist und Körper auswirkt. Das Erlernen richtiger Atemtechniken und der Aufbau körperlicher und geistiger Stärke von einem jungen Alter an, trägt dazu bei, das Risiko von Fettleibigkeit, Depressionen und depressiven Symptomen zu verringern. Das Selbstwertgefühl und das Selbstvertrauen zu steigern, und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern.

Yoga stärkt Entschlossenheit und Ausdauer

Yoga ist eine lustige Aktivität für Kinder, bei der sie in einer wettbewerbsfreien Umgebung neue Yogastellungen und Atemtechniken lernen können. Wenn Kindern etwas Spaß macht, wollen sie immer mehr wissen.

Kinder lieben auch das Gefühl, das sie etwas erreichen können, wenn sie etwas beherrschen. Etwas von dem sie zuerst geglaubt haben, dass sie es nicht können. Zum Beispiel die Krähenstellung. Obwohl sie Kindern so viel Spaß macht, kann sie schwierig sein. Aber wenn sie gelernt haben, wie man die Haltung übt, und sie weiter üben, sind sie sehr aufgeregt und wollen allen zeigen, was sie im Yogaunterricht gelernt haben!

Diese Entschlossenheit und Beharrlichkeit führt zu einem Gefühl der Begeisterung. Wenn dies der Fall ist, werden Kinder alles tun, um dieses Gefühl zu erhalten. In ihrem täglichen Leben lernen die Kinder, dass es sich auszahlt, an einer Sache dranzubleiben, auch wenn sie schwierig ist, und sie werden dieses Gefühl der Begeisterung in andere Bereiche ihres Lebens mitnehmen wollen.

Yoga verbessert die Selbstregulierung

Selbstregulierung ist die Fähigkeit, das eigene Verhalten, die eigenen Gedanken und Gefühle zu erkennen und je nach Situation zu ändern. Selbstregulierungsfähigkeiten helfen Kindern, Probleme zu lösen und sich an neue Herausforderungen anzupassen, sowie kurz- und langfristige Ziele zu setzen und zu erreichen.

Indem wir auf unseren Geist und Körper achten, können wir unsere Gedanken und Gefühle besser verstehen. Yoga hilft Kindern, ihre Emotionen zu verstehen und situationsabhängig zu steuern. Wenn ein Kind zum Beispiel in der Schule frustriert ist, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass es dem neuen Lernstoff seine Aufmerksamkeit schenkt, so dass es die Informationen nicht behält und im Unterricht zurückfällt.

Wenn Kinder jedoch lernen, sich selbst zu reflektieren und zu erkennen, was sie in bestimmten Situationen brauchen, können sie lernen, ihre Emotionen zu kontrollieren und die Situation effektiv und angemessen zu bewältigen.

Yoga verbessert die Selbstständigkeit und die Bewältigungsfähigkeiten

Wie bereits erwähnt, ist Yoga sowohl eine soziale als auch eine individuelle Aktivität. Einer der Vorteile des Praktizierens einer Aktivität, die sowohl individuell als auch sozial ist, besteht darin, dass es den Kindern hilft zu erkennen, was „individuell“ und „sozial“ bedeutet.

Kinder machen selten etwas alleine. Schließlich sind sie Kinder! Wir Erwachsenen müssen die meisten Entscheidungen für sie treffen. Trotzdem ist es wichtig, dass sie lernen, Dinge selbständig zu tun. Die Yogapraxis ist eine großartige Möglichkeit, deinen Kindern Unabhängigkeit zu vermitteln, denn ihre Praxis und das, was sie daraus ziehen, gehört ihnen und nur ihnen.

Indem wir die Unabhängigkeit in der Praxis erhöhen, helfen wir den Kindern auch, ihre Bewältigungsfähigkeiten zu entwickeln. Als Kinder haben sie die Unterstützung ihrer Familie und den Komfort der Vertrautheit. Dies ändert sich jedoch, wenn sie in die Pubertät und das Erwachsenenalter hineinwachsen – Gruppendruck, Schulabschluss, Studium und der erste „richtige“ Beruf.

Es ist wichtig, dass Kinder lernen, unabhängig zu sein und allein zurechtzukommen, während sie gleichzeitig die Unterstützung und Anleitung ihrer Umgebung haben. Andernfalls werden sie, wenn es an der Zeit ist, auf sich allein gestellt zu sein, ohne jegliche Bewältigungsstrategien dastehen.

Yoga verbessert die Laune

Wie jede körperliche Übung hilft auch Yoga den Kindern, ihre negativen Gedanken und Gefühle loszulassen, geistige Klarheit zu erlangen und sich selbst besser zu fühlen. Wenn wir etwas Körperliches tun, wie z. B. Yoga, setzen wir Endorphine frei, die ein Gefühl der Ruhe und des Glücks erzeugen.

Yoga ist auch eine lustige Aktivität, bei der Kinder albern sein, Spiele spielen und mit ihren Freunden in einer wettbewerbsfreien Umgebung zusammen sein können, während sie gleichzeitig viel über sich selbst lernen!

Yoga baut Stress und Ängste ab

Die Stimmung zu verbessern bedeutet auch, Stress und Ängste abzubauen. Dieselben Endorphine, die die Stimmung heben und die Stimmung beeinflussen, reduzieren auch Stress und Ängste.

Manchmal ist das Erleben negativer Emotionen eine gute Sache, aber nur in kleinen Dosen. Für Kinder ist es wichtig, dass wir ihnen das Gleichgewicht zwischen negativen und positiven Gefühlen beibringen. Wenn wir bereit sind, all diese negativen Gefühle loszulassen, hilft Yoga dabei, Stress und Ängste abzubauen, indem es die Spannungen im ganzen Körper löst und die aufgestaute Negativität, die Kinder in ihrem Körper gespeichert haben, buchstäblich loslässt.

Passend dazu:  Wie du Yoga zu einem Teil deines täglichen Lebens machen kannst

Das waren sie, meine 10 Gründe. Yoga für Kinder mag ein neues Konzept sein, aber es ist für Kinder so natürlich wie Laufen und Springen. Das Dehnen und Ausbalancieren durch Nachahmung der Natur ist die natürlichste und intrinsischste Art für Kinder, ihren Körper und ihre Welt zu erkunden.

Tatsächlich kann Yoga als Lehr- und Lernmethode für so ziemlich alles eingesetzt werden! Gibt es einen besseren Weg, ein Thema zu erforschen, als es mit Hilfe von kreativen Yogastellungen zu erkunden, die so gut für dich sind?

Auf diese Weise ist Yoga eine ganzheitliche Praxis, die sich sowohl nach innen als auch nach außen richtet. Aber das Wichtigste für Kinder ist, dass Yoga Spaß macht!

Wir verbringen die meiste Zeit unserer Kindheit und Jugend mit Lernen, aber es gibt viele wichtige Lektionen für das Leben, die wir in der Schule verpassen, und Bildung muss über die Wände des Klassenzimmers hinausgehen. Das herkömmliche Bildungssystem vermittelt uns nur selten die Werkzeuge, die uns helfen, glücklicher und gesünder zu werden. Wir lernen nicht, wie wir Spannungen abbauen oder uns konzentrieren können. Und obwohl die Schulen einen enormen Fokus auf Lernergebnisse legen, bringen sie unseren Kindern nicht bei, wie man effektiv lernt.

Yoga ist viel mehr als nur Yoga-Posen. Es ist ein Weg, unseren Körper und im weiteren Sinne unsere innere Welt zu entdecken. Als Menschen erleben wir das Universum durch unseren Geist und unser Herz, so dass die Fähigkeit, uns bewusst zu entspannen, zu erheben und zu fokussieren, eine wichtige Fähigkeit ist die unsere Kinder durch Yoga lernen können.


Du möchtest deinen Bekanntheitsgrad steigern?
Bist du in der Startphase als Blogger, Autor, Coach oder Trainer? Dann hast du jetzt die Chance, deinen Content auf hafawo zu veröffentlichen! Wenn du Interesse hast, schreib uns bitte einfach unter „Kontakt“ ein paar Zeilen und wir melden uns mit den Details bei dir. Lieben Dank!

1 Kommentar

  1. Hallo Claudia

    Wieder einmal ein super Artikel von dir. Meine Tochter macht mit mir auch ganz viel Yoga. Sie liebt es einfach.

    Ich freue mich schon auf den nächsten Artikel von dir

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here