Frau zeichnet eine Glühbirne auf ein Vision Board

Vision, was ist das überhaupt?

Wie du in einem meiner letzten Artikel schon gelesen hast, ist eine Vision, dein Blick in die Zukunft. Sie bringt dich dorthin, wo du hinmöchtest, egal, ob du selbstständig oder in einem Angestelltenverhältnis bist. Sie ist deine Antriebskraft, mit der du voller Motivation durch dein Arbeitsleben gehst. Sie ist dein WARUM, das dich antreibt und deinen persönlichen Zielen näherbringt.

Wenn du für dich eine Vision gefunden hast, in der du aufgehst und aufblühst, dann bist du schon einen guten Schritt in die richtige Richtung gegangen. Denn, hast du deine Vision klar vor Augen, hast du auch deine Ziele klar im Blick und darum geht es im nächsten Schritt, deine Ziele zu erreichen und deine Vision umzusetzen.

Das Ziel definiert den Weg

Du kennst sicher den Spruch „Wege entstehen im Gehen“. Das finde ich auch immer besonders treffend, aber eine Richtung solltest du schon im Kopf haben. Eine Art Pfad, dem du folgst und den du entlang gehst. Wenn du z.B. zum Wandern aufbrichst, hast du auch je nach Ziel ein anderes Equipment oder eine andere Route. Willst du lieber nur Schwammerl suchen, wirst du deine Geheimplätze kennen, zu denen du sofort aufbrichst und brauchst dafür nicht viel, außer gutes Schuhwerk und Motivation, solltest du auf Anhieb nichts finden. Möchtest du aber einen Gipfel besteigen, dann brauchst du die passende Ausrüstung, damit das auch ohne zu viel Risiko machbar ist.

Überleg dir also schon im Vorhinein, was du konkret auf deinem Weg brauchst, um deine Ziele zu erreichen und deine Vision wahr zu machen.

Plane deinen Weg und fokussiere dich

Natürlich klingt Planung im ersten Schritt voll fad, aber Planung kann auch sexy sein! Denn durch die Planung, hast du dein Ziel vor Augen und schaffst die Grundbasis, um dich auf die wichtigen Themen zu konzentrieren. Das Zauberwort hierfür ist: Fokus. Erst wenn du dich auf das, was du erreichen möchtest, fokussierst, hast du die Klarheit, dein Ziel auch zu erreichen. Warum? Deine Wahrnehmung ist darauf gerichtet, wo du deinen Fokus setzt. Du kennst das doch sicher auch, wenn du dir z.B. ein Auto kaufen willst, dann siehst du überall neue Autos, die in Frage kommen könnten. Das erzählen auch Schwangere immer wieder, dass sie seit sie schwanger sind, dauernd andere schwangere Frauen sehen, aber davor nicht. Das ist ganz einfach, wir richten unsere Aufmerksamkeit auf die Dinge, die für uns in diesem Moment wichtig sind. Also, wenn dir ein Thema gerade besonders wichtig ist, dann fokussiere dich darauf.

Stell dir deine Vision noch einmal genau vor

Wenn du deine Vision klar vor Augen hast, dann überlege noch einmal für dich:

  • Was ist dir besonders wichtig?
  • Was darf in deinem Arbeitsalltag nicht fehlen?
  • Wie soll deine ideale Woche aussehen?
  • Wer unterstützt dich, solltest du doch einmal vom Weg abkommen?

Wenn du die Antworten auf diese Fragen immer präsent hast, wirst du auch auf deinem Weg bleiben und diesen konsequent gehen. Du wirst wissen, was du brauchst, um den Weg zu meistern und dein Ziel zu erreichen. Denn Klarheit ist der beste Wegweiser. Nimm es auch als solchen an. Als ein Hilfsmittel, wenn du gerade in einer Sackgasse steckst. Du wirst sehen, dass du schnell wieder auf deinen Weg zurückfindest.

Passend dazu:  Selbstcoaching: Was kann man tun, wenn man sich planlos, verloren, verwirrt oder total verunsichert fühlt

3 Tipps falls du vom Weg abkommst

Solltest du doch einmal schwanken und dir nicht mehr sicher sein, ob der Weg den du eingeschlagen hast, zu deinem persönlichen Ziel führt, dann habe ich noch drei Tipps für dich, die dich wieder auf deinen Weg zurückbringen.

Priorisiere

Wähle deine Top 3 Themen fürs Monat, für die Woche und für den Tag. Der Rest ist „kann“. Überlege dir also wirklich genau, was musst du diese Woche, dieses Monat noch machen, um dein Ziel zu erreichen. Priorisiere, alles rund herum sind Themen, die du angehen kannst, die du aber nicht effektiv für die Zielerreichung brauchst.

Triff Entscheidungen

Wenn du Klarheit und einen Fokus hast, dann weißt du auch genau, was für dich passt und was nicht passt. Also triff die Entscheidungen, die zu deiner Vision passen. Lass Dinge auch mal liegen, nur so schaffst du einen Fokus. Ich muss zum Beispiel nicht immer ein perfekt aufgeräumtes Büro haben, es ist für mich okay, wenn man was rumliegt. Schau was sich für dich stimmig anfühlt und wo du gelassen mal Sachen liegen lassen kannst und ja, du kannst das! Es ist nur Übungssache.

Konzentriere dich auf dein Spezialthema

Tanz nicht auf mehreren Hochzeiten zugleich. Konzentriere dich auch einfach mal auf eine Sache und genieße es auch. Auch, wenn die Welt immer wieder nach multi tasking schreit, ist single tasking immer noch viel effizienter. Fokussiere dich auf dein Spezialthema und konzentriere dich immer auf eine bestimmte Aufgabe. Du wirst sehen, es wird dich viel leichter ans Ziel bringen.

Mach den ersten Mini-Schritt

Um ins Tun zu kommen, überlege dir den ersten Schritt, den du machen kannst. Das muss kein großer Schritt sein. Es reicht ein Mini-Schritt, z.B. ein Telefonat oder eine E-Mail. Etwas dass das Thema und dich in Bewegung bringt. Dadurch hast du einen Quickwin und wirst auch die Motivation haben, das Thema weiter voranzutreiben.

Du siehst also, wenn du deine Vision klar vor Augen hast und ein paar Tipps beherzt, wirst du deiner Vision Schritt für Schritt näher kommen. Auf deinem Weg, wird es immer wieder Abzweigungen geben, die du unterschiedlich einschlagen kannst. Aber mit der richtigen Vision und einem fokussierten Blick, wirst du dein Ziel auf jeden Fall erreichen.

Die Autorin

Strahlst du, wenn du Montagmorgen an die Arbeit denkst? Ich bin Marie Meyer-Marktl und unterstütze Menschen dabei ein erfülltes & erfolgreiches Arbeitsleben zu bekommen.

Mit Coachings und Workshops begleite ich meine Kund*innen von A bis Z in der Arbeitswelt z.B. bei beruflicher Orientierung oder Zeitmanagement. Als ehemalige CFO vereine ich beim Coaching Herz & Hirn, denn erst mit der Vereinigung gelingt hafawo. :-) Mehr Informationen findest du auf meiner Seite: https://www.fulfilment-at-work.at

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here