Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Bildquellen: CC0 Public Domain pixabay.com/pexels.com/unsplash.com

Was machst du, wenn du bei einer bestimmten Sache noch keinen Erfolg erzielt hast?

Es gibt eine Lösung, die ist so einfach, dass es viele nicht verstehen:

Trau dich, beharrlich zu sein. Lass nicht locker. Sei lästig!

Wenn du ein Erfolgsrezept kennst, das noch einfacher ist, bitte unbedingt melden. Ich kenne nämlich keines. Schon Vergil sagte einst: „Im Zweifelsfall gibt nicht dem Klügeren den Vorrang, sondern dem Beharrlichen. Er wird auf Dauer obsiegen“

Im Grunde genommen, lässt es sich mit 9 Punkten erklären:

  • Wenn es in irgendeiner Sache nicht schnell genug voran geht, fragen Sie sich: Fehlt es vielleicht an Beharrlichkeit? Wem muss ich mit meinem Anliegen richtig auf den Wecker gehen?
  • Aber: Nur der Amateur ist allen möglichen Leuten lästig. Der Erfolgs-Profi nervt nur jene, die ihm den direkten Weg zum Erfolg ebnen.
  • Großen und nachhaltigen Erfolg hat nur, wer hartnäckig bleibt und lästig ist
  • Aber: Immer höflich, freundlich und dankbar lästig sein. Die meisten Menschen verwechseln „lästig sein“ mit „frech sein“. Diesen Unterschied sollte man beherrschen.
  • Vermeide Expertentipps. Nicht die Klugen haben auf Dauer Erfolg, sondern die Beharrlichen.
  • Entschuldige dich für dein Lästigsein und bedanke dich für die geopferte Zeit
  • Aber: Beharre höflich auf dein Anliegen und sei stolz darauf, dass du dein Anliegen mit Nachdruck deutlich machst
  • Überwinde innere Blockaden, die dir glauben machen, dass es nicht gut ist, lästig zu sein. Es ist gut!
  • Es lohnt sich höflich lästig zu sein … Immer!

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.


Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentieren Sie den Artikel