Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Bildquellen: CC0 Public Domain pixabay.com/pexels.com/unsplash.com

Weil manche Begriffe im Wörterbuch einfach zu köstlich definiert werden, hier die Version, welche ich zum Thema Freundschaft gefunden habe: „die Beziehung zwischen 2 Menschen mit beidseitiger Zuneigung (Freundlichkeit, Güte und Rücksichtnahme) und Achtung (großer Respekt)“.

Herrlich!

Mir gefällt die österreichische (lustige) Version da schon viel besser. Wir sagen: „Ein Freund ist jemand, der alles von dir weiß und dich trotzdem mag.“

Aber was sind nun die Eigenschaften einer echten Freundschaft? Diese Ratschläge helfen dir, gute Freunde zu finden und zu behalten, indem du selbst ein guter Freund bist.

1. Offene und ehrliche Kommunikation
Das heißt unter anderem, dass du deine Ideen, Wünsche und Dinge die dich glücklich oder unglücklich machen, deinen Freunden mitteilen sollst. Wie sollen sie sonst wissen, was dich glücklich oder verrückt macht? Aktives Zuhören ist ebenso wichtig, damit du deine Freunde auch wirklich verstehst. Sei auch klar und eindeutig was deine Standards und Werte betrifft.

2. Halte dich an Abmachungen, und lass deine Freunde nicht in letzter Minute hängen
Sie haben vielleicht Anderes abgesagt, damit sie mit DIR etwas unternehmen können. Manage deine Zeit. Wenn du unzuverlässig bist, treffen deine Freunde bald lieber Andere. Wenn du ein Treffen absagen musst, dann schlage eine Alternative vor, wie z.B.: „Ich muss den DVD-Abend leider absagen, aber lass ihn uns doch am Sonntag nachholen. Ich hätte mich nämlich schon sehr darauf gefreut und möchte nicht, dass er komplett ins Wasser fällt.“

3. Behalte dein Selbstwertgefühl.
Das macht dich sehr umgänglich und hat eine enorm positive Wirkung auf dein Umfeld. Ein gesundes Selbstvertrauen zeigt auch, dass du respektiert und geschätzt werden kannst.

4. Lass deine Freunde nicht zurück, wenn du dich plötzlich verlieben solltest
Männer und Frauen kommen und gehen, gute Freunde bleiben für immer. Es ist einfach, in einer neuen Beziehung aufzugehen, aber nimm dir auch Zeit für deine Freunde. Stelle deinen Freunden deine neue Liebe vor und unternehmt evt. Gleich mal was gemeinsam. Wenn du deine Freunde zu oft wegen Verliebtheit zurückweist, werden sie es auch bald tun.

5. Lasse Ihnen ihren Freiraum
Belagere sie nicht jeden Tag am Telefon. Respektiere ihren Freiraum und das Recht, auch Andere zu sehen. Gib deinen Freunden Zeit, dich zu kontaktieren, als dass du immer nur der Kontaktsuchende bist. Jeder Mensch braucht seinen Freiraum … selbst der beste Freund.

6. Vergiss die wichtigen Termine deiner Freunde nicht
Menschen haben es einfach gerne, wenn man sich an ihren Geburtstag und andere wichtige Ereignisse erinnert. Schreibe eine Karte, oder organisiere etwas Kleines. Mache auch kleine Besuche, wenn einer deiner Freunde krank ist. Das ist echte Wertschätzung.

7. Triff dich auch dann mit deinen Freunden, wenn du ein wenig Stress hast
Bezeichnen wir Stressphasen mal etwas übertrieben als „schwere Zeiten“; und wer soll in schweren Zeiten zu einem stehen? … Richtig!

8. Werde kreativ
Habe einige neue oder ungewöhnliche Ideen, wie du die Zeit mit deinen Freunden verbringen kannst, das macht das Ganze etwas Aufregender. Kreativität bedeutet auch, Aktivitäten mit mehreren deiner Freunde zu planen, wenn du keine Zeit hast, dich mit jedem einzeln zu treffen.

9. Kontaktiere Freunde nicht nur dann, wenn du etwas brauchst
Freunde realisieren das sehr schnell, und werden zu „Ex-Freunden“ wenn du sie nur dann kontaktierst, wenn du etwas brauchst. Sei dankbar für die Dinge, die sie für dich getan haben, und gib auch wieder etwas davon zurück. Sei für sie da, so wie sie es für dich sind und immer schon waren.

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.


Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel