Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

In der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung ist es sogar verankert, aber das Recht dazu hat weltweit jedes Lebewesen. Ich spreche vom Streben nach Glück. Für viele Menschen bedeutet aber diese Gesinnung zum „glücklich sein“ eine totale Veränderung ihrer Lebenseinstellung.

Ich sage immer, dass 99% aller Totalveränderungen 3 wichtige Schritte übersehen: das Gespräch mit sich selbst, Visualisierung des Endzustandes und die komplette Definierung des Gefühls das man erzeugen will. Wenn du ernsthaftes Interesse am „glüklich sein“ hast, dann arbeite am letzen Punkt.

Aber wie wird man nun zum glücklichen Menschen:

Sprich es aus

Es kling vielleicht dumm und primitiv, aber permanente positive Einstellung während du zur Arbeit fährst oder deine Zähne putzt, deine Schuhe bindest oder Teller wäschst wird auf alle Fälle bewirken, dass du dich durch diesen Selbstbezug wohl fühlst.

Mach es sichtbar

Lege all deine Zweifel ab und öffne dich fürs öffne dich fürs Glück, indem du deine Träume bildlich (in deinem Kopf oder auf Papier) wahr werden lässt.

Fühle es

Stelle dir dieses sensationelle Gefühl vor, wenn dich etwas durch und durch glücklich macht. Fühle das Lächel eines kleinen Kindes, die warme Hand eines geliebten Menschen, das kühle Lüftchen in der tropischen Hitze…

Sei dankbar

Wenn du in dich kehrst und für alles Gute in deinem Leben dankbar bist, wirst du dich gut genug fühlen, um etwas zurückzugeben.

Sieh das Gute im Menschen

Wenn du das Gute in einem anderen Menschen siehst, wirst du dich selbst besser fühlen. Wenn viele Menschen um dich herum sind, weil du das Gute in ihnen siehst, hast du es geschafft deine positive Einstellung nach außen zu projizieren.

Gib, bevor du nimmst

Wenn du die Gutmütigkeit Anderen erfahren willst, musst du dich nach außen kehren und geben. Selbst wenn es nur ein Lächeln ist, wirst du Freude ausstrahlen und mehr in deinem Leben bekommen.

Es sind die kleinen Dinge, die zählen

Glückseligkeit entsteht, wenn wir unser Leben gestalten, wie wir es haben wollen. Kleine Dinge, die dich deinen Zielen und Wünschen näher bringen, sind die Bausteine eines großen Ganzen.

Überrasche dich selbst

Probier etwas völlig Neues aus: eine neue Sportart oder ein neues Buch, für das du bis dato keine Zeit hattest. Gehe mit Freunden wandern – das kann dir sehr viel innere Ruhe und Frieden geben.

Bring dich deinen Wünschen näher

Die Freude, die wir erfahren, wenn wir uns unseren Wünschen langsam aber sicher annähern, ist viel größer, als über die Dinge, die wir bereits haben. Du kannst dir wahrscheinlich kein Jahr frei nehmen, um zu reisen, oder um dein Traumhaus zu bauen, aber ein skurriler Roadtrip kann schon sehr befriedigend sein. (P.S.: Ich habe mir allerdings 1 Jahr Auszeit genommen, um mir die Welt anzusehen, und das Ergebnis war grandios)

Träume

Schlechte Zeiten geben dir die Erlaubnis zu träumen. Traue dich und träume laut. Es ist erstaunlich, wie sich diese Erlaubnis auswirkt. Es zieht die richtigen Leute, Orte und Umstände magisch an und es kann dein Leben von Grund auf verändern.

Die Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben (Abraham Lincoln)

(Foto: Yuganov Konstantin/shutterstock.com)

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.


Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentieren Sie den Artikel