Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Bildquellen: CC0 Public Domain pixabay.com/pexels.com/unsplash.com

Im Alltag und im täglichen Umgang miteinander verschwindet unsere Liebe Stück für Stück, ohne dass wir uns dessen wirklich bewusst werden und wenn wir es bemerken, ist es meist schon zu spät und wir haben uns mit unserem Partner auseinander gelebt. Meistens liegt es daran, weil wir mit unserem Partner nicht mehr vernünftig reden.

Oft denken Paare, sie haben sich wirklich nicht mehr viel zu sagen und am Ende trennen sie sich, weil sie wieder die Liebe erleben wollen und diesmal wollen sie alles besser machen. Aber auch hier ist es bald wieder Alltag und die Liebe verschwindet.

Dabei wäre alles ganz einfach und hier und jetzt verrate ich euch, was ihr eurem Partner/eurer Partnerin stets sagen solltet, um eure Liebe zu erhalten:

1. Ich liebe dich
Es ist zeitlos und es gibt nichts auszuschmücken. Du kannst es auf unendlich viele verschiede Arten sagen, so, dass es dein Partner auch fühlt.

2. Es tut mir Leid
Niemand macht immer alles richtig. Man benötigt eine gewisse Reife, um sich einzugestehen, dass man einen Fehler begangen hat. Zuzugeben, dass man etwas falsch gemacht hat, bedeutet nicht, dass man selbst ein Fehler ist.

3. Ich verstehe. Du sagtest, dass…
Zuhören, und zwar aktiv! Wenn man genau zuhört, wird man zum Spiegel seines Partners. Wenn du deinem Partner vermittelst, dass du über das Gesagte auch reflektierst, wird er sich wirklich gehört und verstanden fühlen.

4. Wie geht es dir heute?
Empathie. Wenn ich fühle, wie es meinem Partner geht, kommuniziert man auf einer Beziehungsebene und nicht mehr auf der Sachebene.

5. Was ich an dir wirklich schätze ist…
Erkenne deinen Partner dafür an, was er/sie ist. Gegenseitige Wertschätzung ist eines der wesentlichen Fundamente einer funktionierenden Beziehung, genauso wie …

6. Ich vertraue dir
… wie Vertrauen. Ohne Vertrauen kann keine Beziehung langfristig funktionieren.

7. Danke für…
Würdige das, was dein Partner tut, was er/sie dir gibt und sein/ihr Verständnis. Wir versteifen uns so oft darauf, was wir alles brauchen, als für das zu danken, was wir haben.

8. Könntest du bitte..?
Es ist meine Aufgabe, meinem Partner meine Bedürfnisse zu vermitteln. Zu erwarten, dass mein Partner Gedankenlesen kann oder zu denken, dass „ wenn er/sie mich lieben würde, würde er/sie wissen, was ich will“ ist ein Gedankenfehler, bei dem Frustration vorprogrammiert ist.

9. Ich fühle mich…
Es ist immer noch von großer Bedeutung, Gefühle miteinander zu teilen. Mich selbst zu verstehen und mich auch mitzuteilen, ist ein Teil von Ehrlichkeit.

10. Ich vergebe dir
Viele Lebenspartner werden uns bestimmt enttäuschen. Jedoch an Missgunst festzuhalten, raubt dir sehr viel Energie, schafft Distanz und verletzt dich selbst mehr als es deinen Partner je verletzen wird. Nicht vergeben zu können, beeinflusst alle deine Beziehungen zwangsläufig negativ.

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.


Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel