Beitrag teilen

Ich behaupte jetzt einmal ganz frech folgendes: „Du kannst im Leben alles erreichen, wenn du den Mut zu träumen besitzt.“ Dann brauchst du nur noch, den Ehrgeiz um einen realistischen Plan zu erstellen und den Willen, diesem Plan bis zum Ende zu folgen. Nur noch …

Haben wir uns nicht schon alle einmal gewissen Tagträumen hingegeben? Möglicherweise habt ihr euch schon mal (so wie ich) vorgestellt, was ihr mit einem millionenschweren Lottogewinn tun würde. Wie ich mir das große Haus am See kaufen würde, oder den lang ersehnten Urlaub auf einer tropischen Insel genieße. Solche Träume sind aber nicht das Ziel dieses Artikels. Sorry, aber ich diskutiere keine wundersamen Fantasien, die auf einer Wolke herangeschwebt kommen, um in deinem Schoss zu landen.

Was ich euch erklären will, ist, wie ihr wirklich alles im Leben erreichen könnt, wenn es realistisch umsetzbar ist. Ich werde euch nichts vormachen und sage deshalb auch nicht, dass es schnell und einfach geht.

„Möglichkeiten verstecken sich oft hinter harter Arbeit, deshalb sehen die meisten Menschen sie nicht.“

Ok, wenn dem so ist, sollten wir uns überlegen, wie wir diese Möglichkeiten auf einfachere Art entdecken können. Ein erster Schritt wäre, dass es sich nicht nach harter Arbeit anfühlen soll. Die so genannte harte Arbeit soll durch deine Träume verwirklichen werden, und eine Freude sein. Am Ende wird der Weg sogar bedeutsamer sein als das Ziel (vor allem da es nicht wirklich ein endgültiges Ziel gibt). Der Weg … all diese Stunden, Tage, Wochen, Monate und Jahre „harter“ Arbeit, das ist der Stoff aus dem das Leben gemacht ist.

„Der Sinn des Lebens ist dieses zu feiern“ – Lao Tzu

Ich nehme an, du willst nicht den Großteil deines Lebens wegwünschen, weil es trostloser Alltag war oder ist. Stattdessen möchtest du lieber dein Leben mit Energie, Schwung und Lust leben. Du willst das Leben mit Zufriedenheit genießen, Sinn erkennen und Frieden, Glück und Erfüllung erleben.

Wie es möglich ist, deine Träume zu realisieren, und deine Wünsche zu erreichen

Der beste Weg zu beginnen ist, die Kraft deiner Gedanken wahrzunehmen. Alles was wir sind und was uns umgibt, fanden ihren Anfang in deinen Gedanken. Vom Haus in dem du lebst, bis zum Auto mit dem du fährst, deinem Smartphone, deinem Schlafzimmer und das Outfit, dass du gerade trägst. All diese sehr realen und greifbaren Gegenstände wurden durch die Gedanken eines Menschen erschaffen. Du solltest wissen, dass du ein mächtiges Wesen bist, und dass deine Gedanken andere Dinge auf dieser Welt beeinflussen.

„Alles was wir tun, alles was wir sind, beruht auf unserer persönlichen Kraft. Wenn wir genug davon besitzen, reicht ein Wort aus um den Kurs unseres gesamten Lebens zu verändern. Wenn nicht, kann uns das bedeutendste Stück Wissen offenbart werden, und diese Offenbarung wird nicht die geringste Veränderung bewirken.“ – Carlos Castaneda

Die Träume über das, was du im Leben erreichen willst, sind natürlich Gedanken. Gedanken mit viel Macht, aber nur  wenn du dich selbst das machtvolle Geschöpf sein lässt, das du sein könntest. Wenn nicht, verwendest du schlichtweg deine eigene Kraft gegen dich selbst. Dazu eine kleine Geschichte aus meinem eigenen Leben:

Nachdem ich als Kind immer zu den „Kleinen“ zählte und deshalb oft gehänselt und ausgegrenzt wurde, war es immer schon mein Traum, einmal Führungskraft einer großen Firma zu werden um allen beweisen zu können, was ich drauf habe.

Ich weiß noch, dass ich den Gedanken liebte, selbst einmal eine Respektsperson zu sein, mit all der Action und Aufregung die dieser Lebensweg anscheinend mit sich bringt. In der Pubertät schoss ich so richtig in die Höhe und legte ordentlich Muckis an. Im Sport wurde ich immer besser und tankte enorm viel Selbstvertrauen. Durch meinen starken Glauben an mich selbst legte ich die perfekten Bahnen, um ein guter Teamleader zu werden. Ich wollte meine „Kraft“ auch an andere weitergeben, und schwache Teammitglieder (so wie ich es früher einmal war) unterstützen und nicht „hänseln“. Das alles und noch viel mehr führte mich schließlich an die Theresianische Akademie für Führungswissenschaften. Nach meinem Studium begann ich als Trainee, stieg ins Management auf und habe bis dato in 3 Europäischen Top-Unternehmen im Management gearbeitet und gemeinsam mit meinem Cousin ein eigenes Unternehmen in den USA geführt und schließlich www.hafawo.at gegründet.

Zurückblickend scheint es erstaunlich, dass der Traum, den ich als kleiner Bub hatte, wirklich zur Realität wurde. Irgendwie schaffte ich es, von einer öffentlichen Schule in einer ländlichen Gemeinde zu einer angesehenen Führungskraft.

Zum Thema:  Best Of Leadership - Die TOP 30 Grundsätze erfolgreicher Führungskräfte und Unternehmer

Wenn ich jetzt darüber nachdenke weiß ich, dass die Anzahl an Faktoren, die genau zusammen passen mussten, um diesen Lebenslauf zu ermöglichen, außerhalb des zählbaren Bereichs liegt. Der Punkt ist jedoch, dass ich meinen Traum sehr genau im Auge behielt, und das fast die ganze Zeit über. Dadurch unternahm ich ständig kleine Schritte, die mich meinem Ziel näher brachten. Ich teilte meinen Traum mit anderen und habe sie mit an Bord geholt. Andere Menschen sind machtvolle Stabilisatoren von Absichten. Wenn andere deinen Traum teilen, dann verdoppeln sie die Macht deiner Absichten nicht, sie quadrieren sie. Spirituell gesehen könnte man sagen: wenn zwei Menschen die gleiche Absicht haben oder denselben Traum teilen, dann beträgt die Höhe der „Wellenfunktion“ vier. Wenn drei Menschen denselben Traum teilen, ist die Höhe der „Wellenfunktion“ neun. Usw…

Aus Erfahrung weiß ich, dass mein Bewusstsein eine außergewöhnliche Kraft und kreatives Potential hat. Die Quantenphysik erklärt uns ständig, dass der Beobachter (das Bewusstsein) auch der Wählende ist. Sie sagt uns, dass das Bewusstsein über den Zustand der materiellen Welt entscheidet. Sie sagt, dass im Herzen der Materie nichts anderes als Potenzial ist. Wenn du also das Leben eines Opfers lebst, dich fühlst als ob dein Leben dir Steine in den Weg legt, dann habe ich unerfreuliche Nachrichten für dich: Als ein machtvolles und entscheidungstreffendes Geschöpf legst du dir diese Steine selbst in den Weg.

Warum wir Mut zu träumen brauchen?

„Wenn du die Hoffnung verlierst, verlierst du auch die Vitalität die dein Leben antreibt, du verlierst den Mut zu Leben, die Fähigkeit trotz allem weiterzumachen. Und so habe ich heute immer noch einen Traum.“
– Martin Luther King, Jr.

Der Traum im Lotto zu gewinnen erfordert keinen Mut. Im Grunde kennen wir unsere Chancen und wir wissen, dass es eine zu nichts führende Fantasie ist. Die Medien stärken gerne die Illusion der Chance, da sie ein eigennütziges Interesse daran haben, dich von deinem Geld zu separieren. Der Traum deinen Job zu kündigen, der dich langsam von innen auffrisst. Der Traum dein eigenes Unternehmen zu gründen, um das tun zu können, was du gerne tust. Der Traum ein eigenes Buch zu schreiben. Der Traum eine eigene Familie zu gründen … Diese Träume erfordern Mut!

Ein kluger Mensch sagte eins: „Träumen ist immer noch eine Art des Planens, oder wie Karl Lagerfeld einst meinte: „Tagträumen ist vielleicht die wichtigste Arbeit in meinem Leben“

Träume erfordern Mut, da sie keine Launen sind. Sie sind der Grundstein eines Plans. Es ist wichtig zu wissen, dass du volle Verantwortung für dich selbst übernehmen musst, wenn du irgendetwas Bedeutungsvolles in deinem Leben erreichen willst. Dich selbst im klaren Licht der Wahrheit zu betrachten, dass erfordert Mut. Warum? Es erfordert Mut sich der unschönen Tatsache zu stellen, dass nur du an deiner derzeitigen Lebenslage „schuld“ bist.

„Versuche dich selbst dabei zu erwischen, wie du dich entweder mündlich oder in Gedanken über die Situation in der du dich befindest, über das Gerede oder Taten anderer Menschen, deine Umgebung, deine Lebenssituation oder sogar das Wetter beschwerst. Sich zu beschweren ist immer die Nichtakzeptierung des gegenwärtigen Zustandes. Und stets bringt es unterbewusst ein negatives Gefühl mit sich. Beschwerst du dich, verdammst du dich selbst zum Dasein als Opfer. Beende die Situation oder akzeptiere sie. Alles andere wäre Wahnsinn.“
– Eckhart Tolle

Es ist sehr einfach, dich über den Zustand deines Lebens, deiner Gesundheit und dein ganzes Dasein zu beschweren. Es ist einfach die Schuld allen anderen zuzuschieben, deinen Eltern, deiner Freundin, deinem Chef oder wieder einmal der unfähigen Regierung. ALLEN … nur nicht dir selbst. Es ist viel einfacher, als sich der Wahrheit zu stellen. Denn die Wahrheit ist, dass dieses Leben deine eigene Entscheidung ist und das solltest du akzeptieren.

Zum Thema:  Kampf den Symptomen: Unsicherheit, Kummer, Depression, Angst - Wie man das Übel an der Wurzel packt

Du solltest wissen, dass Akzeptanz nicht mit Kapitulation gleichzusetzen ist. Stell dir vor du fährst irgendwohin, wo du noch nie zuvor warst, auf dem Weg dorthin verirrst du dich. Um zu deinem angestrebten Ziel zu gelangen, suchst du einen Straßennamen und bleibst stehen um in der Karte nachzusehen. Nun, da du weißt, wo du dich befindest, kannst du dir einen genauen Kurs überlegen und dein Ziel erreichen.

Fakt ist: Wenn du von Erfolg träumst, und dieser Realität werden soll, musst du den derzeitigen Zustand deines Lebens und deines Wesens verstehen

Vor einiger Zeit erkannte ich etwas sehr Offensichtliches. Ich erkannte, dass du, sobald du deinen Traum aufgibst, sei es von deinem eigenen Unternehmen, einer Segeltour um die Welt oder dem Besteigen eines Berges, zu 100% versagt hast. Entschuldigt diese beinharte Ehrlichkeit, aber egal warum: wenn du nicht weiter an einem Plan arbeitest und dich deinen Träumen nicht weiter näherst, dann wirst du sie nicht erreichen, und zwar 100% ig nicht!

Mut zum Träumen!

Es wird beim Versuch deine Träume zu erreichen, immer Hindernisse geben. Also gib nicht gleich bei der ersten Hürde auf, sonst war das ganze eher eine Seifenblase und kein echter Traum von dir. Träume treiben uns an. Sie motivieren uns und bringen uns dazu weiterzumachen. Wieder anzupacken, wenn etwas schief geht. Wieder aufzustehen, wenn du hinfällst.

Diese „schwierigen“ Momente sind wichtig. Sie dienen dazu, dich auf die Probe zu stellen. Dich zu fragen: „Willst du es wirklich? Glaubst du an deinen Traum aus vollem Herzen?“. Wenn du ein Hindernis erreichst und aufgibst, dann war es wahrscheinlich nicht dein wahrer Traum, dem du da gefolgt bist. Wahrscheinlich hast du nur getan, was das soziale und mediale Umfeld von dir wollte. Die meisten Menschen denken, sie wären gerne wohlhabend, und dennoch sind es die meisten nicht. Warum? Es erfordert viel harte Arbeit und Hartnäckigkeit um wohlhabend zu werden und auch zu bleiben.

„Der erste Schritt auf deinem Weg zu persönlichem Wachstum muss die Erkenntnis sein, dass dein Leben in seinem derzeitigen Zustand nicht so ist, wie du es gerne hättest.“

Alle mächtige, mit Selbstbewusstsein gesegnete Wesen sind wir in der Lage, alles zu erreichen was wir wollen. Aber nur wenn sie daran glauben, dass sie es können und es auch wirklich wollen. Hartnäckigkeit ist der Schlüssel. Hartnäckigkeit führt zu Erfolg! Und wenn du deinen wahren Träumen folgst, wirst du fühlen, dass du gar nicht anders kannst als dranzubleiben! Ein Vorbild ist hier zum Beispiel Jack Ma.

Jack Mas Internetkarriere begann als Krimi. 1995 reiste der damals 29-jährige Dolmetscher nach Kalifornien, um für eine chinesische Firma Schulden eines US-Vertragspartners einzutreiben. Doch statt zu zahlen, zückte der Amerikaner eine Waffe und hielt Ma in seiner Villa in Malibu gefangen. Ma redete sich heraus, indem er seinem Geiselnehmer versprach, mit ihm in China eine Internetfirma zu gründen. Obwohl er kaum Ahnung davon hatte, was man mit einem Computer anstellen kann. Vom World Wide Web hatte er sowieso keine Ahnung. Er floh nach Seattle, wo ihm Freunde „dieses Internet-Ding“ zeigten. Die ersten Begriffe, die Ma in eine erst ein Jahr zuvor gegründete Suchmaschine namens Yahoo eintippte: „Bier“ und „China“. Die Kombination ergab keine Treffer – und Ma dämmerte es, dass das Internet in China enorme Geschäftsmöglichkeiten bieten könnte. Nicht mal zwei Jahrzehnte später ist Ma einer der reichsten Männer Chinas, mit einem Privatvermögen von 10 bis 11,4 Milliarden Dollar, je nachdem, wen man fragt. In seinem Heimatland gilt er längst als Kultfigur, als Symbol für freies Unternehmertum, wenn nicht für das Internet selbst. (Quelle: www.spiegel.de)

Ich denke, auch Jack Ma wird gerade in China mit vielen Hindernissen konfrontiert gewesen sein, aber welches Hindernis auch immer dir den Weg zu deinem Traum versperrt, du wirst einen kreativen Weg herum finden. Wenn es dir nicht alleine durch schiere Hingabe gelingt, solltest du andere hinzuziehen, die dir bei dieser Sache helfen können. Misserfolg ist keine Option. Ebenfalls keine Option ist es, einfach aufzugeben, nur weil es zu lange dauern würde. „Ausdauer schlägt Talent“ behauptet Wirtschaftsforscher und Universitätsprofessor Matthias Sutter in seinem Buch Die Entdeckung der Geduld: Ausdauer schlägt Talent. Anhand erstaunlicher Forschungsergebnisse zeigt er, was wir mit mehr Beharrlichkeit im Leben alles erreichen können, welche Faktoren unsere Ausdauerfähigkeit entscheidend beeinflussen und wie wir unsere eigene Ungeduld und die unserer Kinder erfolgreich bändigen können. Denn eines steht fest: Wer sich heute noch in Geduld übt, wird schon morgen davon profitieren. Wirklich unnachgiebige Hartnäckigkeit entsteht nämlich aus dem belebenden Gefühl, deine wahren Träume zu verfolgen.

Intelligenz und das Erreichen dessen, was du im Leben willst

Während einige Menschen scheinbar öfter durch das Glück der Dummen ans Ziel kommen als durch sonst etwas, braucht man normalerweise einen gewissen Grad an Intelligenz, um seine Träume zu erreichen. Besonders wenn du etwas erreichen willst, auf dessen Erfüllung die Gesellschaft nicht ausgerichtet ist. Etwas außerhalb klassischer Dinge wie z.B.: deinem Beruf, einer funktionierenden Beziehung mit Kindern oder einem eignen Haus. Ich weiß, es ist schon schwer genug diese Dinge zu erreichen. Doch um darüber hinaus zu gehen, mit der Tradition zu brechen um deinen eigenen Weg zu beschreiten, deinen einzigartigen Traum zu leben, dazu ist mehr erforderlich. Wie bereits erwähnt, brauchst du zu allererst den Mut zu träumen, und du brauchst eine gewisse Intelligenz. Aber was ist Intelligenz?

„Das Intelligenteste, das du mit deinem Leben machen kannst, ist, es wachsen zu lassen.“

Grob definiert ist Intelligenz die Fähigkeit, Erfahrungen zu begreifen, und aus ihnen zu lernen und zu profitieren. Die Fähigkeit, deine Umwelt zu verstehen, von ihr zu lernen und sich ihr anzupassen. Die Fähigkeit sich aufgrund von Erfahrungen zu ändern. Das bedeutet, wir müssen unsere früheren Vorstellungen und Ideen loslassen, oder zumindest ausweiten … Wir müssen wachsen.

Das Wort „Intelligenz“ stammt von „intelligo“ ab, was soviel bedeutet wie „daraus zu wählen“. Intelligent zu sein bedeutet also auch, die Entscheidungen aus dem Bereich des Möglichen zu wählen. Der Unterschied zwischen einem intelligenten Menschen und einem Tier ist, dass das Tier nach Instinkt handelt, welcher durch das Erlernen aus Reiz-Reaktions-Mustern entsteht. Menschen haben das Potenzial zu wirklich kreativer Intelligenz. Sie können eine Wahl bei ihren Handlungen treffen. Eine Wahl aus der zur Verfügung stehenden Mitteln.

Um deine Träume zu erreichen, musst du wachsen, und um das tun zu können, haben wir gerade festgestellt, benötigst du Intelligenz. Was wir bis jetzt erreicht haben, haben wir als der Mensch erreicht, der wir zurzeit sind. Wenn du etwas Größeres erreichen willst, dann musst du den Mut haben zu Träumen, dir Wissen aneignen um deine Intelligenz zu steigern und dir schließlich den Weitblick zutrauen, über die Grenzen hinaus zu planen.

„Ich hatte schon immer das Gefühl, als könnte man die Intelligenz eines Menschen direkt aus der Anzahl an Sichtweisen ablesen, die er gleichzeitig zu einem Thema in Betracht zieht.“

(Foto: Sunny studio/shutterstock.com)

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.


Beitrag teilen

1 Kommentar

  1. Ein starker Artikel. Wow! Manche Träume kommen immer wieder. Du wirst sie nicht los. Suche einen Weg zu verwirklichen. Buddha meinte einmal: „Träume sind wie ein Auftrag an deine Seele. Sie kommen so lange, bis sie erfüllt sind.“
    Danke für diesen wunderbaren Artikel.
    LG, Christian

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here