Die TOP 10 Möglichkeiten um dich als selbständiger Kleinunternehmer bzw. Startup erfolgreich zu machen

10.672 Ansichten
Diesen Artikel weiterempfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Start Ups bzw. kleine Unternehmen scheitern manchmal, weil ihre Geschäftsführer es nicht schaffen, kreative Werkzeuge und Techniken zu benutzen. Tools die sie benötigen würden um zusätzliche lebensnotwendige Investitionen zu bekommen.

Wir haben dazu recherchiert und uns ein paar erfolgreiche Startups angesehen. Die folgenden Ideen sind haupsächlich auf kleine Unternehmen ausgelegt, würden adaptiert aber auch bei mittelständischen und großen Unternehmen funktionieren.

Einige der Konzepte scheinen sehr einfach zu sein, und trotzdem haben sie seit geraumer Zeit tolle Erfolge bei kleinen und großen Betrieben gezeigt.

1. Platziere dein Unternehmen und deinen Namen an gut sichtbaren Stellen, egal wie ungewöhnlich

Wir kennen alle Plakatwände, Anzeigen in Zeitungen und Werbung in Form von Flyern und Visitenkarten. Das ist nicht besonders kreativ. Wenn du dich aus der Masse erheben willst, versuche den Namen und/oder das Logo deiner Firma auf den Bänken an der Bushaltestelle zu bekommen, Wände von Gebäuden, Stadtbussen, Kugelschreiber in deiner Firma (oft stehlen sie den Stift ohnehin… da kann ebenso gut deine Werbung darauf sein!), T-Shirts die du, deine Freunde, Kunden und Verwandte tragen, Festival-, Autoshow- oder Konzertprogrammkarten oder „Innenanzeigen“, Feuerzeuge, coolen Bloogs, angesagten Convention, usw. Halte dein Logo sichtbar und die Nachricht klar. Menschen erinnern sich sehr erfolgreich an Namen, die sie bei Veranstaltungen und an Orten lesen, zu denen sie aufgrund eines persönlichen oder speziellen Interesses gehen.

2. Tritt einigen guten lokalen Geschäftsorganisationen bei, oder arbeite dort auf freiwilliger Basis

Das können die Gewerkschaft, die Handelskammer, Lions Club, Rotary, kleinere Geschäftsclubs, Xing- oder Facebookgruppen, Vereine oder deine nachbarschaftlichen Geschäftsgruppen sein. Alles, das dich, dein Gesicht, deinen Namen und deine Dienstleistungen anderen eröffnet, die sie brauchen könnten, oder jemanden kennen, der sie braucht. Deine Konkurrenz bzw. Mitbewerber zu kennen, zu wissen was ihren Erfolg ausmacht und wo sie „mitmischen“, kann dir bei der Suche nach einer eigenen Strategie helfen. Wenn du die Stärken deiner Konkurrenz erkennst, stehen die Chancen gut, auch ihre Schwachstellen zu erkennen. Wenn du das kannst, verwende dein Unternehmen und deine Fachkenntnisse um dort einzuschreiten, wo sie schwächeln.

3. Sprich oder schreibe öffentlich über deine Branche oder dein Unternehmen

Jeder gute Artikel (egal ob provokativ, enthüllend oder ein gezielter Fachartikel), den du in ein Wirtschaftsmagazin, Blog, Forum, usw. veröffentlichst, kann dein Gesicht, deinen Namen, deinen Firmennamen und deine Dienstleistung in die Öffentlichkeit bringen. Vor allem viele websites suchen nach Beiträgen von Menschen mit Wissen, die kostenlos oder für wenig Geld schreiben, um leere Plätze zu füllen und das Interesse der Leser zu bewahren. Glaub mir, es ist viel besser als eine Anzeige! Es verschafft dir zehnmal mehr Glaubwürdigkeit, wenn du für ein Magazin schreibst, als wenn du eine Werbeanzeige in einem hast.

4. Geh mit der Zeit und geh online!

Klar, es gibt Millionen von Menschen die im Internet miteinander konkurrieren. Dreh es um und werde dir darüber bewusst, dass dort ebenso viele Konsumenten sind, die nach dem besten Angebot, der besten Dienstleistung und den qualifiziertesten Anbieter suchen. Zu lernen, wie andere Leute in deinem Geschäftszweig das „Web“ nutzen, wird dir die Erkenntnis bringen, wo du deine Dienstleistungen und dich selbst als Unternehmer verbessern könntest. Schau dir an, was ähnliche Geschäfte nicht anbieten, das du anbieten könntest oder bereits anbietest und nutze diesen Umstand geschickt.

5. Werde Sponsor oder Co-Sponsor für einen wohltätigen Zweck

Wähle eine gut besuchte Veranstaltung aus; möglichst eine, an der du auch Interesse hast. Zu Spenden oder eine Veranstaltung für einen wohltätigen Zweck zu besuchen, dient dir auf verschiedenen Wegen. Die zwei wichtigsten sind, dass du etwas zugunsten anderer tust, was dir spirituell hilft und dir ein gutes Gefühl beschert, und es wirkt als positive Werbung für dein Unternehmen, indem du den Menschen deine humane Seite zeigst.

6. Engagiere dich in der Gemeinde, bei Vereinen und Ausschüssen

Wähle ein Gebiet deines Interesses, oder eines von dem du denkst, dass es deine potenziellen oder derzeitigen Kunden interessieren könnte: Schulen, Krankenhäuser, Büchereien, Kulturzentren/Museen, diverse Ausschüsse, Stadt- oder Gemeinderat, Siedlerverein, Lehrer-Eltern-Ausschuss, Jugendclubs, usw. Abhängig von der Größe deiner Stadt/Gemeinde wirst du mehr oder weniger Auswahl haben. Wenn deine Stadt sehr klein ist, engagiere dich in der nächstgelegenen größeren Stadt. Je mehr Leute du kennst und triffst, desto mehr Leute werden von dir und dem was du tust wissen.

7. Versuche in die Presse zu kommen

Wenn du (aus welchem Grund auch immer) in der Zeitung erscheinst, kannst du dir sicher sein, dass es Leute gibt, die mit dir übereinstimmen, die dir möglicherweise einen Auftrag erteilen oder deinen Namen herum sagen werden. Wenn du mit etwas in Zusammenhang gebracht wirst, das nichts mit Religion oder Politik zu tun hat, und von dem du weißt, dass viele deiner Kunden oder potenziellen Kunden es gerne sehen oder neutral dazu stehen, bist du auf der sicheren Seite. Erneut sind dein Name und vielleicht auch deine Firma für die Menschen in deiner Region, oder vielleicht auch außerhalb, gut sichtbar.

8. Biete deiner Kundschaft mehr als es deine Konkurrenz tut

Erkundige dich, was deine Konkurrenz anbietet, bewirbt, verkauft, wer ihre Kunden sind oder warum sie evt. erfolgreicher sind als du. Manchmal braucht es nur ein paar Cent, extra höfliche Bedienung, oder andere leicht erbringbare Dienste um einen Kunden dazu zu bringen, dich dem Mitbewerb vorzuziehen. Entwickle oder verbessere eine Strategie, was du den Leuten bieten kannst. Bewerbe dieses spezielle Angebot. Kleine aber gut durchdachte Angebote und Dienste können auf dem hochumkämpften Markt des 21. Jahrhunderts einen großen Unterschied machen. Kenne deine Stärken und setze sie ein. Kenne die Schwächen deiner Mitbewerber oder die Sachen, die sie einfach nicht machen, und finde einen Weg, diese Schwachstellen auszunützen. Biete die besten, umfassendsten und professionellsten Dienste und Produkte zum besten Preis an. Liefere auf bestem Wege, punkte durch Höflichkeit, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit, und du wirst in deiner Branche ganz vorne dabei sein. Vieles von dem, was du tun kannst, wird nichts weiter kosten als etwas investierte Zeit und einigen zusätzlichen „geringen“ Aufwand.

9. Mache eine Kundenkartei und sende regelmäßig einen Newsletter

Egal ob online oder im Geschäft, bemühe dich entweder um die email oder die private Adresse deiner Kunden. Nur so kannst du jederzeit mit potentiellen Klienten in Kontakt treten. Einen Newsletter zu machen, ist heutzutage kein großes Ding mehr. Begeh nicht den Fehler den Newsletter mit Werbung und Sonderangeboten zu füllen, wie sie jeder in Zeitungsanzeigen lesen kann! Schreibe über das, was dein Unternehmen anbietet, was du tust, wie du es tust und präsentiere besondere Angebote. Gib deinen Leser umsonst Ratschläge, Hinweise, usw. Lass sie sehen, dass du ein Profi und freundlich bist, und nicht nur Junkmails gefüllt mit Gutscheinen oder Werbung für deine Produkte und Dienstleistungen verschickst. Sie werden positiv überrascht sein, und sich an dich und dein Unternehmen erinnern.

10. Veranstalte kostenlose Workshops oder Seminare, um deine Zielgruppe anzulocken

Wenn es passend und möglich ist, entscheide dich für ein Thema deiner Branche, deiner Produktpalette, Fachwissen (welches du bei der Ausübung deines Berufes erlernt hast), oder die Dienstleistungen, die du verkaufst. Wirb in deinem Geschäft oder an einem anderen geeigneten Platz für einen frei zugänglichen Workshop oder ein Seminar (wenn du deine Fertigkeiten demonstrieren willst, könntest du einen Ort brauchen, an dem du die notwendige Ausstattung dafür hast, und an dem alle anwesenden Leute dir bei der Vorführung zusehen können). Es kann einen ganzen Tag oder nur 1-2 Stunden dauern. Egal, auf die Qualität kommt es an. Zur Erinnerung: Es geht darum, den Leuten kostenlose, brauchbare und interessante Information zu bieten, für welche sie üblicherweise dich oder deine Mitbewerber bezahlen würden. Du darfst ihnen nicht gleich alles erzählen, so dass sie dich und deine Dienste nie wieder benötigen würden. Gib ihnen einfach soviel mit auf den Weg, dass sie neugierig bleiben und mehr wollen.

Du wirst überrascht darüber sein, wie viele Leute in der Woche nach dem Seminar durch deine Türe spazieren oder dich anrufen werden. Kosten für dich? Keine, bis auf die investierte Zeit, sofern du keine Miete für den Raum bezahlen musst. Wenn es gut beworben wird und es sich um ein Thema handelt, bei dem du dich auskennst, wirst du die Massen begeistern. Durch diese Art der Werbung kannst du nur gewinnen!

Klicke hier um alle hafawo TOP 10 zu sehen

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.


Diesen Artikel weiterempfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentieren Sie den Artikel