Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Bildquellen: CC0 Public Domain pixabay.com/pexels.com/unsplash.com

Feststecken, auf der Leitung stehen, unproduktiv fühlen … all diese Situationen sind natürlich und können wegen Mangel an Informationen, schlechter Laune, schlechtem Wetter oder ein Dutzend anderer Gründe entstehen.

Anstatt darüber nachzudenken, warum du heute so unproduktiv bist, solltest du lieber eine dieser 10 Möglichkeiten ausprobieren:

Kurze Aussprache

Sprich mit einem Freund oder Kollegen darüber, dass du gerade total blockiert bist und vielleicht einen kleinen Anstoß oder eine zweite Meinung brauchst. Frage auch, ob es ok ist, in einer Stunde vielleicht nochmal das Gespräch zu suchen, um dir selbst eine Art kleinen Termin zu setzen.

Bewegung

Mache einen ausgedehnten Spaziergang, gehe Joggen oder ins Fitnesscenter. Durch Bewegung kommt es im Körper zu einem Energiefluss, welcher auch Geist und Seele berührt.

Kleines Nickerchen

Manchmal braucht dein Gehirn einfach mal eine kleine Pause, um die innere Blockade zu lösen. Es sollte ca. 15 – 90 min dauern. Forscher haben bewiesen, dass sich dadurch die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit erhöht.

Musik hören

Musik kann manchmal die Rolle des „Souffleurs“ übernehmen und richtig inspirierend sein. Vor allem klassische Musik wird von vielen kreativen Menschen empfohlen. Wer aber zu deutschem Schlager tendiert, den möchte ich davon nicht abbringen. Hauptsache die Blockade löst sich.

Kaffee, Schwarztee oder Energie-Drinks

Koffein ist anregend und eines der ältesten, von Menschen angewendetes, Stimulationsmittel.

Arbeitsplatz aufräumen

Unordnung um dich herum, kann einen Abfluss von Energie bedeuten, da du dadurch leicht den Überblick verlierst und das Gehirn dies im Unterbewusstsein als Belastung ansehen kann.

Arbeite an etwas Anderem

Oft kommt eine Blockade daher, weil sich dein Geist regelrecht gegen die Arbeit sträubt, die du gerade vor hast. Vielleicht gibt es ja noch andere Dinge, die zu erledigen sind. Abwechslung löst die meisten Blockaden.

Äußere Störfaktoren ausschalten

Oft sind wir deshalb blockiert, weil wir von außen stark beeinflusst werden. Ob persönliche Probleme oder nur Ablenkung durch eine andere Person. Diese Dinge gehören abgestellt, dadurch lösen sich viele Blockaden von selbst.

Wende Kreativitätstechniken an

Wenn man nicht mehr weiß, wie es weiter gehen soll, ist oft Kreativität gefragt. Techniken, wie zum Beispiel ein Brainstorming, können da wahre Wunder wirken.

Mache einen kurzen Ausflug

Ein kleiner Kurztrip aufs Land, an den See oder übers Wochenende auf die Alm hilft bei mir immer. Gerade wenn man schon längere Zeit (1-2 Wochen) unproduktiv ist, kann ich das nur empfehlen.

Klicke hier um alle hafawo TOP 10 zu sehen

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.


Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

1 Kommentar

  1. Nur ein kurzer Kommentar zu Punkt 7:

    FÜR DIPLOMARBEITEN NICHT ZU EMPFEHLEN!!!
    DIE ERFAHRUNG LEHRT: MAN ARBEITET NUR NOCH AN ETWAS ANDEREM UND VERLIERT DAS WICHTIGE AUS DEN AUGEN.

    Ansonsten Top Liste!

Kommentieren Sie den Artikel