Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Bildquellen: CC0 Public Domain pixabay.com/pexels.com/unsplash.com

Es gibt einige sehr wichtige Gründe dafür, jeden Tag viel Wasser zu trinken, und sich das anzugewöhnen, ist gar nicht so schwer … wenn man sich ein paar Dinge zur Gewohnheit macht. Diese Gewohnheiten sind wichtig für unseren Körper und dessen Wohlbefinden. Viele Menschen konzentrieren sich leider übermäßig stark auf den Konsum von Kaffee, sehr viel Limonade und Alkohol (von Fruchtsäften, Tee und Milch ganz zu schweigen). Dadurch nehmen wir viel zu wenig reine Flüssigkeit zu uns, und dehydrieren – und das ist natürlich absolut nicht gut für unsere Gesundheit.

Ich selbst habe das Wassertrinken zu einer täglichen Gewohnheit gemacht, obwohl ich zugeben muss, dass ich noch vor einigen Jahren alles nur nicht Wasser getrunken habe. Jetzt trinke ich nichts anderes mehr, abgesehen von zwei Tassen Kaffee am Morgen und hin und wieder ein paar Bierchen am Wochenende. Ich liebe es.

8 triftige Gründe um Wasser zu trinken

(mit Tipps wie man sich die Wassergewohnheit zulegt):

Gewichtsverlust
Wasser ist eines der besten Mittel, um Gewicht zu verlieren. Vor allem, wenn es kalorienreiche Getränke wie Limonade, Softdrinks und Alkohol ablöst, da es selbst überhaupt keine Kalorien hat. Aber es ist auch ein großartiger Appetithemmer, und oft wenn wir denken, wir sind hungrig, sind wir in Wirklichkeit nur durstig. Wasser enthält kein Fett, keine Kalorien, keine Kohlenhydrate und keinen Zucker. Trinke viel davon, um dein Gewicht im gesunden Rahmen zu halten und dich fitter zu fühlen.

Gesundes Herz
Eine gute Menge an Wasser, kann das Risiko eines Herzinfarktes deutlich vermindern. Eine sechsjährige Studie des American Journal of Epidemiology, zeigte, dass bei Menschen, die mehr als fünf Gläser Wasser pro Tag tranken, das Risiko, im Zeitraum der Studie, an einem Herzinfarkt zu sterben, um 41 % geringer war, als bei Menschen, die weniger als zwei Gläser tranken.

Energie
Dehydriert zu sein, entzieht dir Energie und lässt dich ermüden – selbst eine geringe Dehydration wie 1 oder 2 Prozent deines Körpergewichts. Wenn du durstig bist, bist du bereits dehydriert – und das kann zu Müdigkeit, Muskelschwäche, Schwindel und anderen Symptomen führen. Also trinke Wasser, bevor du durstig wirst.

Heilmittel gegen Kopfschmerzen
Ein weiteres Symptom der Dehydration sind Kopfschmerzen. Wenn wir Kopfschmerzen haben, liegt es oft daran, dass wir nicht genug Wasser getrunken haben. Es gibt natürlich auch viele andere Ursachen für Kopfschmerzen, aber Dehydration ist eine häufige.

Gesunde Haut
Wasser trinken kann die Haut reinigen, und Menschen berichten oft von einem gesunden Strahlen nach dem Trinken von Wasser. Es geschieht natürlich nicht über Nacht, aber wenn du eine gesunde Menge Wasser trinkst, werden nach nur wenigen Wochen die guten Auswirkungen auf deine Haut sichtbar.

Verdauungsprobleme
Unser Verdauungssystem benötigt viel Wasser, um das Essen ordentlich verarbeiten zu können. Wasser hilft oft bei Magensäureproblemen und kann in Verbindung mit Ballaststoffen Verstopfungen (ebenfalls oft eine Folge von Dehydration) lösen.

Reinigung
Wasser wird von unserem Körper verwendet, um Giftstoffe und Abfallprodukte des Körpers auszuspülen. Man fühlt sich dadurch „sauberer“ und ist mit seinem Körper zufriedener als Nichtwassertrinker.

Krebsrisiko
Zusammenhängend mit dem Punkt über das Verdauungssystem wurde entdeckt, dass eine gesunde Menge an Wasser zu trinken, das Darmkrebsrisiko um 45 % senkt. Viel Wasser zu trinken kann auch das Blasenkrebsrisiko um 50 % reduzieren und unter Umständen auch das Brustkrebsrisiko.

Wie man zum Wassertrinker wird

Du bist also jetzt überzeugt, dass Wasser gesund ist, und du wüsstest gern mehr darüber, wie man das Trinken von Wasser zu einer täglichen Gewohnheit macht?

Hier sind einige Tipps, die mir geholfen haben:

Wie viel Wasser?
Über diese Frage lässt sich streiten. Klar ist, dass die alte Empfehlung von „2 l pro Tag“ nicht richtig ist, aus mehreren Gründen: diese Menge enthält die Wasseraufnahme durch Ernährung, was auch Essen und nicht-wasserhaltige Getränke beinhaltet; die Regel ignoriert zudem das Körpergewicht der Person, das eine wichtige Rolle bei der benötigten Menge spielt (es ändert sich auch wenn du krank bist oder Sport machst). Es ist, wie bereits erwähnt, auch nicht gut, nur zu trinken, wenn du durstig bist – zu diesem Zeitpunkt bist du schon dehydriert. Am Besten bildest du eine Routine: trink ein Glas wenn du aufwachst, ein Glas zu jeder Mahlzeit, ein Glas zwischen den Mahlzeiten, und achte darauf vor, während und nach dem Training zu trinken. Versuche überhaupt zu vermeiden, dass du durstig wirst. Wenn du es schaffst täglich 1,5 l reines Wasser zu trinken, hast du es geschafft!

Habe immer eine Flasche Wasser bei dir
Viele Menschen finden es nützlich, sich eine große 1,5 l Plastikflasche zu besorgen, sie täglich mit Wasser zu füllen und den ganzen Tag lang mit sich herumzutragen. Andere bevorzugen eher ein Glas oder einen Becher, und trinken den ganzen Tag lang daraus. Egal, Hauptsache es wird Wasser getrunken!

Stelle einen Alarm
Stelle bei deiner Uhr ein, dass sie zu jeder vollen Stunde piept, oder stelle bei deinem Computer eine regelmäßige Erinnerung ein, damit du nicht vergisst zu trinken.

Getränke durch Wasser ersetzen
Wenn du normalerweise eine Limonade oder ein alkoholisches Getränk holen würdest, dann hol dir stattdessen ein Glas Wasser. Versuche bei gesellschaftlichen Anlässen prickelndes Wasser anstelle von Alkohol zu bestellen.

Trainiere
Sport kann dir dabei helfen, mehr Wasser trinken zu wollen. Wenn du vor hast zu trainieren, dann achte darauf, schon einige Stunden vorher Wasser zu trinken, sodass es rechtzeitig durch dein System gelangt (und noch einmal: trinke auch während und nach dem Training).

Zähl mit
Mitzählen hilft oft dabei, wenn man sich eine neue Gewohnheit aneignen will – es erhöht die Achtsamkeit und hilft dir dabei sicherzugehen, dass du bei der Sache bleibst. Lege dir ein kleines Protokoll zu (es kann eine Tabellenkarte oder ein Notizbuch sein), in dem du einfach ein Häkchen für jedes Glas/jede Flasche Wasser machen kannst.

Wasser marsch!

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.


Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

1 Kommentar

  1. Ich habe den Artikel mit Interesse gelesen. Es wäre ja so einfach, tagtäglich sehr viel Gutes für seine eigene Gesundheit zu tun. In unseren Breitengraden hat ja das Wasser nie den Stellenwert wie in Ländern des Südens. Wir drehen einfach gedankenlos den Hahnen auf und das wertvolle Wasser sprudelt. Vielfach sogar in ausgezeichneter Qualität.
    Ein bisschen mehr Achtsamkeit gegenüber unserem täglichen Wasserkonsum lohnt sich. Auch für die eigene Psyche und die körperliche Fitness.

    Hanspeter

Kommentieren Sie den Artikel