Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Bildquellen: CC0 Public Domain pixabay.com/pexels.com/unsplash.com

Dass die Ernährung einen so wichtigen Teil unseres Wohlbefindens darstellt, merken wir oft erst dann, wenn es zu spät ist. Ungesunde Ernährung, zu viel fettiges Fast Food oder während der Schicht einfach keine Zeit für Obst und Gemüse? All das macht matt und laugt den Körper. Dabei kann die richtige Ernährung ganz einfach und gesund sein und das funktioniert auch ganz einfach in der Pause.

Nicht nur im Sommer lecker – Smoothies komprimieren Vitamine

Gerade im Sommer fällt das Essen oft schwer, der Körper wird nicht so richtig hungrig und schwere Mahlzeiten verleiten zu Trägheit. Besonders bei einem schnellen Lunch in der Mittagspause oder dem Snack zwischendurch ist das fatal, schließlich wartet auch nach der Pause noch etwas Arbeit. Die besten Mittel dagegen sind vitaminhaltige Früchte, die den Körper auf ganz natürliche Art und Weise aufputschen. Perfekt um sich bewusst zu Ernähren.

Zu den frischen Vitamingetränken zählt etwa der fruchtige Smoothie – das ist nicht nur einfach in der Zubereitung, sondern auch eine wahre Vitaminbombe (die richtigen Zutaten vorausgesetzt). Die beliebtesten Smoothies sind dabei die Shakes auf einer Basis von roten Beeren, denn hier kommt der Fruchtzucker besonders gut zur Geltung und der Geschmack kann sich auch um gekühlten Becher noch perfekt entfalten.

Der Klassiker ist der reine Erdbeersmoothie, wichtig sind hierfür lediglich die entgrünten Erdbeeren. Je nach Mixer müssen diese gegebenenfalls noch halbiert werden. Etwas Crushed Ice bringt den Smoothie direkt auf die richtige Temperatur. Leckere Varianten des Erdbeersmoothies können etwa durch Brom- und Himbeeren ergänzt werden, das verleiht dem Drink eine noch süßere, fruchtigere Note.

Durch ein bisschen kleingeschnittene Minze erhält der Erdbeersmoothie dagegen einen ganz anderen Touch. Die süße Note wird durch den herben, frischen Geschmack der Minze ergänzt und jeder Schluck schmeckt besonders erfrischend. Grundsätzliche Zubereitungsregeln gibt es nicht, da die Früchte unterschiedliche Mengen Flüssigkeit in sich tragen. Für Beeren empfiehlt sich aber ein Mischverhältnis von ungefähr 1:1. Auf 100 Gramm Beeren kommen etwa 100 Milliliter Wasser, Crushed Ice oder Buttermilch.

Mit weniger Flüssigkeit kommen stark saftbasierte Smoothies aus, eine tolle Variante ist der Grüne Smoothie, der auch toll zum Entgiften geeignet ist. Eine Ananas, zwei Bananen, 2 Kiwis, 200 Milliliter Orangensaft und eine Handvoll Spinat schaffen nicht nur einen erfrischenden Detox-Drink, sondern schon eine Mahlzeit für sich. Der Spinat fügt sich dabei geschmacklich ganz dezent ein und sorgt eher für die satt grüne Farbe.

Ein perfekter Begleiter für den Sommer ist etwa der SilentMixx Standmixer von Bosch, denn der besitzt nicht nur genügend Power, sondern arbeitet auch leise genug, um am frühen Morgen nicht die ganze Familie zu wecken oder im Pausenraum unauffällig einen Smoothie zuzubereiten.

Energie durch Vitamine und Flüssigkeit

Um im Job schlagfähig zu bleiben, während draußen die Temperaturen drücken, bedarf es nicht unbedingt eines starken Kaffees. Viel wichtiger ist es, den Flüssigkeitshaushalt im Auge zu behalten und ausreichend Vitamine und Mineralstoffe zu sich zu nehmen. Das funktioniert in Form eines Smoothies beides spielend.

Und gerade im Sommer, wenn der Körper kein Hungergefühl verspürt, sind Smoothies eine tolle Möglichkeit, um genügend Energie aufzunehmen. So tankt der Körper mit jedem Schluck die nötige Power, um gesund weiter zu machen.

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.


Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentieren Sie den Artikel