Flying Yoga

2.703 mal gelesen
Beitrag teilen

Foto: Veröffentlicht unter (CC0) Lizenz.

Eigentlich wollte ich mir nur einen Kaffee kaufen, doch alles kam anders, als ich vor dem Starbucks in Santa Monica, Kalifornien auf Sara, ihren Mann Whakapaingia Luke und ihr Baby Kotahiataahua traf. Eine sehr nette Familie muss ich sagen und als wir uns so unterhielten erwähnte Whakapaingia ständig „that he flies people around and that he can fly me too if I want to“ Zuerst dachte ich mir noch er sei Pilot oder so, aber was mir gleich danach passierte war sensationell.

Er schnappte mich an meinen Händen und schneller als ich schauen konnte bin ich geflogen. Auf seinen Füßen. Dann forderte er mich auf, meine Augen zu schließen und einfach mit dem „flow“ zu gehen wie man im englischen so schön sagt. I was ready to take off.

Es folgten sagenhafte 5 Minuten of flying around in front of Starbucks. Unbeschreiblich dieses Gefühl der Schwerelosigkeit und Freiheit welches dabei entsteht, aber zugleich auch das der Geborgenheit. Dieser Mann ist ein Profi, das war mir nach ein paar Sekunden klar. So geschickt wie er mich rumdrehte und reckte und streckte und verdrehte, da wusste ich, der macht das schon länger.

Zum Thema:  Die TOP 10 Tipps für den perfekten Sommer

Mein Punkt ist, falls irgend jemand von unseren Lesern jemals die Gelegenheit zum Flying Yoga hat, bitte nicht ablehnen. Man kann es nur schwer beschreiben und muss sowas selber erleben. Oben gibts ein Video von Whakapaingia beim Ausüben seines Berufes und hier ist der Link zu seinem Business.

Viel Spaß beim Fliegen :)

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.


Beitrag teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here