Beitrag teilen

Foto: Veröffentlicht unter (CC0) Lizenz.

Eine Pause ist immer dann am effektivsten, wenn man wirklich unter Druck ist und die Batterien wieder aufgetankt werden müssen. Oft sind ein paar Minuten Spaß genau das, was der menschliche Körper braucht. Ziemlich gut eignen sich dafür Spiele, welche wir noch aus Kindesalter kennen. Man braucht sich ja nur daran zu erinnern. War es nicht unglaublich lustig in den Schulpausen mit seinen Freunden zu spielen? Waren plötzlich nicht alle Sorgen für ein paar Minuten wie weggeblasen? Warum sollte das am Arbeitsplatz anders sein? Lass dir also diese Möglichkeiten nicht entgehen um Spaß mit deinen Kollegen/innen zu haben. Beweise ein bisschen Mut und die Lacher sind garantiert.

Satz + Zeichnung / Zeichnung + Satz
Material: Papier, Bleistift
Spielanleitung: Jeder bekommt ein Blatt und muss einen Satz aufschreiben, der sich auch zeichnen lässt. Dann gibt er das Blatt weiter, nun muss jeder den Satz den er bekommen hat zeichnen. Dann wird das Blatt geknickt und nun muss jeder versuchen, das Bild wieder in einen Satz umzuwandeln. Jetzt kann man aufhören oder einfach die Blätter noch ein paar Mal im Kreis wandern lassen.
positiver Nebeneffekt: Schult die Kreativität, die Lachmuskulatur wird (auf Grund der oft sehr verwirrenden Zeichnungen) trainiert

Zum Thema:  Kindertag (Fun Tool aus der Serie: Werkzeuge für mehr Spaß bei der Arbeit)

Schüttelwörter
Material: Kollegen, Mitarbeiter
Spielanleitung: Einer fängt an und sagt ein Wort (vorzugsweise ein kurzes), der Nachfolgende im Kreis muss nun einen Buchstaben vertauschen und wieder ein Wort bilden, geht das nicht so darf er auch Buchstaben am Ende des Wortes wegnehmen oder hinzufügen um ein neues sinnvolles Wort zu bilden:
Mund – Hund – Rund – …
positiver Nebeneffekt: Gehirnjogging, perfekte Schulung der Deutschkenntnisse

Silbenspiele
Material: Kollegen, Mitarbeiter
Spielanleitung: Der erste sagt ein zusammengesetztes Wort, woraufhin der nächste die Endsilbe des vorangegangenen Wortes zur Anfangssilbe seine Wortes machen muss. Wenn ihm nach 10 Sekunden keins einfällt wird er bestraft und der nächste ist dran.
Beispiel: hoSE, SEniliTÄT, TÄTowierung
Beispiel für die erweiterte Version: Taschenlampe, Lampenfieber, Fieberthermometer, Thermometerhersteller
positiver Nebeneffekt: Gedächtnistraining, die deutsche Sprache wird bei jedem Spiel um ein paar neue Wörter erweitert

Spontaneinschätzungen / Spontanes Zuordnen / Zeitungsschnipsel
Material: Zeitungsschnipsel, Werbebilder, etc.
Spielanleitung: Aus Zeitungen / Illustrierten / Werbekatalogen werden Schlüsselbilder / Posen / Situationen herausgerissen und verdeckt auf einen Stapel gelegt.
Dann zeiht jeder/jede reihum einen Zettel und muss ihn ganz spontan einer anderen Person zuordnen (die Mitspieler sollten sich schon etwas länger kennen, sonst fallen die Begründungen eher flach aus).
positiver Nebeneffekt: Kreativitätstraining, man erfährt wieder mal was die Kollegen von dir halten

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.


Beitrag teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here