Diesen Artikel weiterempfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Bildquelle: CC0 Public Domain - pixabay.com

Es klingt so einfach und ist doch manchmal sehr schwer: Einfach mal wieder lächeln

Wir denken meistens viel zu kompliziert über Möglichkeiten nach, wie wir uns bei der Arbeit wohler fühlen können, dabei liegt die Antwort sprichwörtlich in unserem „Gesicht“. Lächeln ist eine großartige Möglichkeit, um sich von der traurigen und gelangweilten Masse abzuheben.

Lächeln ist ein universelles Zeichen für Offenheit und Freundschaft. Es ist gut für die Gesundheit, stresslindernd und steigert die Attraktivität.

Na bitte! Wenn das nicht ein paar kräftige Gründe zum Lächeln sind!

Wir haben aber noch ein paar zusätzliche Details für euch parat:

Lächelnd macht uns attraktiv

Wir fühlen uns automatisch zu lächelnden Menschen hingezogen. Es ist ein Anziehungsfaktor. Es macht einfach neugierig, wenn eine Person lächelt und man will wissen, warum sie das macht.

Lächeln ändert unsere Stimmung

Das nächstes Mal, wenn du fühlst, dass dich etwas „nach unten“ zieht, versuche ein Lächeln „aufzusetzen“. Es existiert eine große Chance, dass sich deine Stimmung sofort zum Besseren wendet. Ein Lächeln kann dein Gehirn austrichsen und helfen, deine Stimmung schlagartig zu ändern.

Lächeln ist ansteckend

Wenn jemand lächelt, erhellt das oft den ganzen Raum, ändert dadurch die Stimmung anderer Menschen und lässt Dinge einfacher erscheinen. Ein Lächeln bringt Fröhlichkeit mit sich. Hier macht es einfach Sinn, dass es ansteckend ist!

Lächeln mindert Stress

Stress kann einen Menschen sprichwörtlich ins Gesicht stehen. Ein Lächeln hilft zu verhindern, müde, ausgelaugt und überarbeitet zu wirken. Wenn du wirklich gestresst bist, nimm dir bewusst Zeit, um an etwas Schönes zu denken und zu lächeln. Dadurch sollte der Stress reduziert werden und du bist wieder besser in der Lage, Maßnahmen zu ergreifen.

Lächeln stärkt das Immunsystem

Oft sind Krankheiten nur ein Effekt daraus, dass man sich schlecht und deprimiert fühlt. Wenn du lächelst, wirst du entspannter und kommst in eine positive Stimmung. Das beeinflusst auch das Immunsystem.

Lächeln senkt den Blutdruck

Wenn man lächelt, gibt es eine messbare Verringerung des Blutdrucks. Versuche es einmal bei deinem nächsten Arztbesuch. Setze dich für ein paar Minuten und mache eine Messung. Dann lächle für eine Minute und messe noch einmal, während du lächelst. Siehst du den Unterschied?

Lächeln setzt Endorphine, natürliche Schmerzstillmittel und Serotonin frei

Zusammen geben uns diese Drei ein richtiges Wohlgefühl. Lächeln ist eine natürliche Droge. Sozusagen eine legale Art „high“ zu werden.

Lächeln macht uns jünger

Die Muskeln die wir zum Lächeln benutzen, straffen das Gesicht und lassen dich dadurch jünger erscheinen. Also spare dir die Kosten für ein Facelifting und versuche einfach nur so oft als möglich zu lächeln – du siehst dadurch jünger aus und wirst dich auch dem entsprechend fühlen.

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.


Diesen Artikel weiterempfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

2 Kommentare

  1. eure Meinungen gefallen mir sehr gut, leider bin ich noch nicht in der Lage wenigstens einige davon umzusetzen, werde mich aber sehr bemühen meinen Alltag ein bisschen zu ändern. Aber ich bin schon froh, dass ich mir wenigstens die Zeit nehme auf eurer Seite herumzuschmökern. Nur weiter so, sind viele interressante Sachen dabei.

Kommentieren Sie den Artikel