Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Bildquellen: CC0 Public Domain pixabay.com/pexels.com/unsplash.com

Die Motivation von Mitarbeitern ist vermutlich die wichtigste aller Managementaufgaben und besonders für frisch gebackene Nachwuchsführungskräfte ein Thema zum „Zähne ausbeißen“.

Motivieren muss eben gelernt sein.

Damit du nicht gleich das Handtuch werfen musst, stellt dir hafawo den Motivations-Spicker als Gedächtnisstütze zur Verfügung.

Am Besten auf Kreditkarten- oder Filofaxgröße ausdrucken, und immer bei sich tragen. Wenn es also brenzlig wird, die folgenden Tipps checken.

Hier findest du die 10 wichtigsten Punkte, welche bei Mitarbeitern für ordentlichen Antrieb sorgen.:

Respekt

Behandele deine Mitarbeiter wie Erwachsene, dann verhalten sie sich auch so. Je mehr Freiheiten du ihnen gibst, desto produktiver, zufriedener und innovativer werden sie. Ein Unternehmen besteht aus erwachsenen gleichberechtigten Menschen, nicht aus „Befehlsempfängern“.

Aufgaben abstimmen

Mitarbeiter brauchen ordentlich abgestimmte Aufgaben. Nicht zu leicht, aber eben auch nicht unerreichbar schwer. Der Anreiz muss stimmen, das spornt an.

Interesse und Anerkennung zeigen

Als Vorgesetzter muss man immer über das Befinden der Mitarbeiter und über ihre Leistungen informiert sein. Zeige dieses Interesse gegenüber deinen Mitarbeitern, indem du persönlich danach fragst. Erkenne Leistungen an und lobe diese, das motiviert extrem.

Teamwork fördern

Hat man zu viele Einzelgänger in seinem Team? Dann muss man Aufgaben stellen, die eben alleine nicht lösbar sind. Teamarbeit in der Arbeitsgemeinschaft ist wichtig. Es fördert das Sozialverhalten und motiviert.

Kompetenz entwickeln

Auf welchem Stand sind meine Mitarbeiter? Sind sie vielleicht unterfordert? Förderung der beruflichen Fähigkeiten ist unglaublich erfolgversprechend, schenkt den Menschen Vertrauen und verstärkt ihre Selbstdisziplin.

Vorbildwirkung

Als Coach musst du ein Vorbild im Sinne der Unternehmenswerte sein. Der Coach ist immer als erster am „Spielfeld“, kennt jeden Spieler in und auswendig und geht in schwierigen Situationen immer als Erster voran. Diese Werte schätzt 100%ig jeder Mitarbeiter.

Stimmungsbarometer

Wie ist das Arbeitsklima? Gibt es Quertreiber und Mobber? Passt die Stimmung am Arbeitsplatz, fördert das auch die Lust auf Arbeit. Also immer Augen und Ohren offen halten.

Eigeninitiative anregen

Haben die Mitarbeiter auch ausreichend Entscheidungsfreiheit, um gute Arbeitsergebnisse zu erzielen? Ein gewisser Grad an Eigenverantwortung trägt wesentlich zum Selbstwertgefühl bei.

Ziele und Rahmenbedingungen

Werden mir Ziele und Rahmenbedingungen gesetzt, damit ich weiß was von mir verlangt wird? Was erwartet mein Vorgesetzter von mir? Kann ich diese Erwartungen auch erfüllen? Werden mir die richtigen Instrumente, Hilfsmittel und Personen zur Verfügung gestellt?

Gehalt muss stimmen

Sind gewisse Personen über- oder unterbezahlt? Beides wäre schlecht. Das Gehalt muss fair und gerecht sein. Niemand darf bevorzugt werden.

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.


Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentieren Sie den Artikel