Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Bildquellen: CC0 Public Domain pixabay.com/pexels.com/unsplash.com

Das wahre Glück sind unsere Kinder. Ich denke, dass ist nicht nur ein Spruch sondern für viele von uns der Sinn des Lebens. Doch was ist für unsere Kinder wirklich wichtig? Was sollen wir ihnen mit auf den Weg geben? Was sind die Dinge, auf die es wirklich ankommt?

Ich habe mir darüber mal ordentlich den Kopf zerbrochen, meinen Gefühlen freien Lauf gelassen, und bin auf diese 11 Punkte gekommen die ich meinen 3 Kindern als Lebensweisheit mitgebe:

1. Glaube an dich, denn du bist ein Wunder. Du bist einzigartig. In all den Jahren, die schon vergangen sind, gab es niemals ein Kind wie dich. Und wenn du erwachsen wirst, kannst du dann einem anderen wehtun, der genau wie du ein Wunder ist? Du musst daran arbeiten, wir alle müssen daran arbeiten, die Welt zu einer zu machen, die ihre Kinder verdient.

2. Es gibt die 3 Dinge, die wichtiger sind als alles andere: Deine Gesundheit, deine Freunde und deine Familie. Lerne von deinen Eltern und Großeltern, denn sie haben sehr viele Lebensjahre auf dem Buckel, und somit viel Lebenserfahrung. Wenn du das aus irgendeinem Grund nicht möchtest oder kannst, dann…

3. Wähle deine Freunde zu einem Zeitpunkt aus, an welchem deine Eltern am wenigsten Einfluss auf dich haben, denn in diesem Zeitraum solltest du auf dein Bauchgefühl horchen. Sie werden dich entweder motivieren oder dich zu Tode betrüben. Sehr viele junge Menschen mit sehr viel Potenzial wurden von sehr schlechten Freunden zerstört. Also wähle mit bedacht.

4. Lebe mit Maß und Ziel. Überfluss ist selten gut, besonders wenn es sich um Geld dreht.

5. Wenn du eine Situation nicht ändern kannst, dann ändere deine Sichtweise. Es ist alles immer nur eine Frage der Auffassung. Glücklich sein ist relativ. Ein kleines Kind mit einem Eis kann vielleicht glücklicher sein, als ein Geschäftsmann mit Millionen. Stresse dich nicht mit Dingen, die du nicht beeinflussen kannst, sondern halte immer Ausschau nach den Sonnenseiten des Lebens.

6. Lass deine Fröhlichkeit nicht von anderen zerstören. Du musst nicht die Ansprüche und Erwartungen anderer erfüllen. Es ist dein Leben! Übernimm lieber Verantwortung für dich selbst.

7. Sei dir dessen stets bewusst, was real und nicht real ist. Der Unterschied zwischen einer vernünftigen und verrückten Person ist, dass der Vernünftige den Unterschied zwischen Realität und Utopie erkennt. Stelle deshalb immer alles in Frage.

8. Du bist NICHT der Mittelpunkt der Welt. Andere haben dieselben Bedürfnisse und Rechte wie du. Respektiere sie und versuche, die Welt aus deren Sicht zu sehen und zu verstehen.

9. Sei der beste Mensch, der du sein kannst. Diese Einstellung macht jede Menge Spaß, das Leben interessanter und die Bemühungen sind Balsam für die Seele. Bleibe stets ein gutes Original von dir selbst, und versuche nie eine schlechte Kopie von jemand anderen zu werden.

10. Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast. Wenn sich jeder diesen Ratschlag zu Herzen nehmen würde, wäre unsere Welt für die nächste Generation ein kleines Paradies.

11. Höre auf dein Herz und auf deinen Bauch, sie haben meistens Recht.

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.


Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

6 Kommentare

  1. also—- wasschon wichtig wäre, egal wie richtig oder gut der Inhalt ist:RECHTSCHREIBUNG+ richtiges Deutsch wäre schon angebracht bei einem
    Dauer-Ratschlags-blog.(Nur ein Beispiel, erster Satz: WEISHEIT, nicht Weißheit, und ich lehre meinE kinder etwas, nicht meineN Kindern…)Grüße!

  2. Mir fehlen hier ein paar Ratschläge zum Thema SICHERHEIT, z.B:

    Nicht mit Fremden gehen!

    Du darfst weder in ein Auto steigen noch mit jemandem mitgehen, es sei denn, deine Eltern haben ihr Einverständnis gegeben.

    Bleibe auf Entfernung!

    Wenn dir jemand zu Fuß oder im Auto folgt, halte dich von ihm fern. Du brauchst nicht nahe an ein Auto heranzutreten, um mit den Insassen zu reden.

    Jemand muss wissen wo du bist!

    Wenn jemand will, dass Du mit ihm kommst (auch wenn Du ihn kennst) informier immer deine Eltern (oder einen Lehrer).

  3. Das Vokabular ist für Kindertipps vielleicht etwas sehr hoch angesetzt, aber der Inhalt ist einfach nur Klasse.

  4. Das sind ja geniale Tipps. Habe auch eine kleine Tochter und werde sicher ein paar Eurer Ratschläge beherzigen!

    Lg
    Die Biene

Kommentieren Sie den Artikel