Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Bildquellen: CC0 Public Domain pixabay.com/pexels.com/unsplash.com

Immer schneller, immer mehr, immer weniger Ressourcen. Profitabilität wird zum alles bestimmenden Faktor. Die sich rasant verändernde Arbeitswelt erfordert Agilität, Flexibilität, ständige Lern- und Veränderungsbereitschaft und erzeugt dabei einen hohen Leistungs- und Erfolgsdruck. Depressionen, Angsterkrankungen, Burn-outs nehmen zu.

Um heute in verantwortungsvoller Position mental gesund und leistungsfähig zu bleiben, muss man verstehen, dass es nicht mehr darum gehen kann, „alles richtig“ zu machen. Wir müssen lernen, mit Augenmaß „das Richtige“ zu tun. Sie sollten mit gesundem Abstand die richtigen Fragen stellen:

Worum geht es gerade wirklich?

Wann ist genug genug?

UND

Wann macht mir die Arbeit Freude?

Trotz all der Veränderung gibt es Dinge, die bestehen bleiben: Anerkennung, Wertschätzung, Einbeziehung, Sinn, Vertrauen und Handlungsspielraum. Das antworten Menschen aus allen Branchen und über alle Hierarchieebenen hinweg auf die Frage, wann ihnen ihre Arbeit Freude macht. Es sind die entscheidenden Ressourcen, die die Bewältigung selbst schwieriger Herausforderungen im ständigen Wandel ermöglichen.

Die Frage ist wörtlich zu verstehen: „Was tun Sie, um sich und Ihre Mitarbeiter zufriedenzustellen und gesund Ihr Bestes geben zu können?“

Wir hoffen Ihre Antwort lautet: „Ich bin mir meiner Bedürfnisse bewusst, ich sorge für mich, ich vertraue, ermutige, inspiriere und lobe andere.“

Nur wer großzügig mit sich selbst ist, kann es mit anderen sein. Wem das schwer fällt, der kann es lernen. Wachsen wollen, großzügig sein, auch den eigenen Schwächen und Lücken gegenüber. Ich kann heute nicht mehr alles wissen, aber gemeinsam im Team finden wir den richtigen Weg. Ich kann heute nicht alles können, aber ich kenne jemanden, von dem ich lernen werde. Seien Sie ein Fels der der Zuversicht in der Brandung. Leben Sie es vor! Stellen Sie sich selbstbewusst neugierig dem Neuen entgegen. Sowird es nicht mehr eine Frage des Durchhaltens, sondern des Lebendigseins.

(Quelle: Zitat von Natalie Lotzmann, Vice President HR bei SAP, in der Spezialausgabe des Harvard Business manager)

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.


Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentieren Sie den Artikel