Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Bildquellen: CC0 Public Domain pixabay.com/pexels.com/unsplash.com

Wenn die Temperaturen steigen, sehnt man sich an so manchen Büro-Tagen an die hitzefreien Nachmittage während der Schulzeit zurück. Dazu kommt der in manchen Branchen und Unternehmen von den Jahreszeiten unabhängige Dresscode, der den einen oder anderen Schweißausbruch verursachen kann. Wie man dennoch Meetings und Geschäftstermine ohne Hitzschlag übersteht, während die Kollegen schon längst am Strand liegen, erfahrt ihr hier.

Was kann man bei einem strikten Dresscode tun?

Bei Banken, Versicherungen und Kanzleien sollte man sich immer dem Dresscode entsprechend kleiden. Für Männer bedeutet das weiterhin: lange Hosenbeine und geschlossene Schuhe. Frauen dürfen zwar auch zum knieumspielenden Rock greifen, nackte Beine und Füße bleiben dennoch ein Tabu. Immerhin gibt es schon extradünne Strumpfhosen (8 DEN) zu kaufen, die auch im Sommer ein angenehmes Tragegefühl verbreiten.

Ist das Tragen einer Krawatte vorgeschrieben, sind kurzärmlige Hemden keine Option. Auch Frauenoberteile sollten zumindest die Schultern immer bedecken. Werden durch das Hochkrempeln der Hemdsärmel Tattoos sichtbar, sollte man dies in konservativen Branchen und bei Kundenkontakt bleiben lassen.

Ihr solltet auch im Sommer Kleidung aus Synthetikfasern und knitteranfälligen Leinen vermeiden und stattdessen zu leichten Baumwollstoffen greifen. Möchtet ihr nach der Arbeit noch in die Stadt oder zu einer After Work Party, könnt ihr einfach ein paar Extra Sandalen und ein zweites Oberteil in die Arbeitstasche einpacken und bei Bedarf schnell wechseln. Besonders hübsche Modelle, die auch für das eine oder andere tolerantere Büro geeignet sind, findet ihr im Moment auf www.Tamaris.at.

Körperhygiene als Vorbereitung auf die Büro-Sauna

Bei den tropischen Temperaturen im Sommer möchte man am liebsten unter eine eiskalte Dusche springen, was jedoch für unser inneres Thermostat ein Signal für körperliche Heizmaßnahmen ist. Die Folge: Man schwitzt stärker als davor. Duscht vor der Arbeit also lieber mit lauwarmem Wasser. Rasierte Achselhöhlen und das Auftragen von Deodorant wirken der Geruchsbildung entgegen, doch nur Antitranspirante verringern die Schweißmenge. Puder kann besonders bei schwitzenden Füßen eine Wohltat sein, da es nach Auftragen die Schweißperlen aufsaugt und bindet. Um sich vollkommen gegen sichtbare Ränder unter den Achseln abzusichern, helfen Schweißpads, die in die Kleidung geklebt werden.

Schnelle Abhilfe im Büro

Einen Soforteffekt gegen Hitzewallungen hat kaltes Wasser, dass man über seine Handgelenke laufen lässt. Angenehme Erfrischung verschaffen auch kalte Kräutertees, die ihr nach dem Abkühlen in den Bürokühlschrank kalt stellen können. Eine unverzichtbare Anschaffung für Räume ohne ausreichender Lüftung oder Klimaanlage sind Büroventilatoren, die leise sind.

Newsletter

Die beliebtesten und aktuellsten Beiträge kannst du ab sofort monatlich erhalten, indem du anschließend ganz einfach unseren Newsletter abonnierst.


Bitte teile jetzt diesen Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentieren Sie den Artikel